News
18.12.2014
Festivalplakat zur Berlinale 2015
Im Februar 2015 finden die Internationalen Filmfestspiele Berlin statt, schon ab Mitte Januar wird das Berlinale-Plakat darauf einstimmen:
18.12.2014
TDC – Deadline verlängert bis 13. Januar
Für den jährlichen Wettbewerb des Type Directors Club kann man seine Arbeiten nun noch bis zum 13. Januar 2015 einreichen:
17.12.2014
Bread & Butter meldet Insolvenz an
In Folge der Absage der im Januar 2015 geplanten Messe sah sich die Geschäftsleitung gezwungen, am 16.12.2014 Insolvenzantrag zu stellen:
17.12.2014
Crowdfunding für Künstler-Schals
Für TOCA ME art & style entwarfen GMUNK, Syl Hillier, Thisisarobot, James Paterson und Mario Klingemann hübsche Schal-Designs:
17.12.2014
Die größten Kampagnen-Flops 2014 in den USA
Sehen Sie hier eine Zusammenstellung der größten Flops aus diesem Jahr in den USA in Sachen Kampagnen ...
16.12.2014
Call for entries: International Mobile Gaming Awards 2015
Der Award sucht nach den besten neuen Spielen für Smartphones und Tablets. Ende der Einreichfrist: 31. Dezember 2014
16.12.2014
Start des Wettbewerbs 100 beste Plakate 14
Ab sofort und bis zum 25. Januar können Plakate in drei Kategorien eingereicht werden:
15.12.2014
Designpreis Rheinland-Pfalz 2014
Noch bis zum 11.01.2015 sind die 19 Prämierungen im Gutenberg-Museum in Mainz zu sehen:
15.12.2014
Hand Doodle Icons
50 Symbole umfasst das kostenlose handgezeichnete »Hand Doodle Icons Set« von Roundicons.com. Via Designer in Action:
12.12.2014
Pictograms Rio 2016
Das sind die Piktogramme der Olympischen Spiele 2016 in Rio. Das »Committee’s Brand Design & Management Team« hat diese gestaltet.
Kalender

18.12.14 / Mannheim

AD, Screen Designer, Kundenberater, CD Text, Motion Designer (m/w)

Schaller & Partner GmbH Werbeagentur GWA

17.12.14 / Mainz

Art Director (m/w)

Heisters & Partner

17.12.14 / Bremerhaven

Professur für Kommunikationsdesign mit dem Schwerpunkt (Digital) Editorial Design und Corporate Design

Hochschule Bremerhaven

16.12.14 / Mannheim

Motion Designer (m/w)

Schaller & Partner GmbH Werbeagentur GWA

16.12.14 / Mannheim

CD Text (m/w)

Schaller & Partner GmbH Werbeagentur GWA

 
Kalender
News
Mario zu
Jürgen Klopps Lust auf Gewinnen

Frag lieber ob es am nächsten Spieltag schon wieder eins auf die Kappe gibt!
17.12.2014
mehr
sabine danek zu
Kinderseelen aus Glas

Ja, das finden wir auch! Ist großartig und geht unter die Haut!
17.12.2014
mehr
Diana zu
Kinderseelen aus Glas

Was für eine berührende, fantastisch umgesetzte Kampagne!
17.12.2014
mehr
Bernd zu
Generative Gestaltung: Die 10 besten Tools

Wow Page, Bravo, 10 Jahre zu spät.
10.12.2014
mehr
Helmut zu
Jürgen Klopps Lust auf Gewinnen

Gibts die Kappe jetzt nach 2 Jahren endlich zu kaufen?
08.12.2014
mehr


Line

Deli: Neues, junges Kochmagazin

Deli: Neues, junges Kochmagazin

08.10.2012 Autor: Anna Weilberg

Bild Deli Magazin

 

Heute erscheint das neue Kochmagazin von Essen & Trinken im Verlag Gruner + Jahr. Es soll eine junge Zielgruppe ansprechen, die sich »in der Küche trifft«.

 

Ab heute ist ein neues Magazin am Kiosk: »Deli« aus dem Hause Gruner+Jahr. Der Verlag, der bereits erfolgreich Titel wie »Essen & Trinken«, »Beef!« und »Jamie« verlegt, will mit dem neuen Food-Magazin speziell junge Frauen ansprechen.

Entwickelt wurde »Deli« vom »Essen & Trinken«-Team unter Leitung der Chefredaktion aus Stephan Schäfer, Elisabeth Herzel und Clemens von Luck. Dennoch soll das neue Heft ganz anders sein als das etablierte Kochmagazin: Als eine Mischung aus Food- und Lifestyle-Titel bietet es neben Rezepten auch Portraits von Menschen, die das Kochen lieben, Reise-Reportagen, passende Produkte – und eine Webseite, in die auch Food-Blogger involviert sind.

 

Ein ähnliches Magazin, mit dem Titel »Treat«, haben die Burda-Journalistenschüler im September auf den Markt gebracht. Ebenso wie »Deli« läuft es erst einmal testweise, legt seinen Themenschwerpunkt neben Essen und Rezepten aber auf People-Themen, die in »Deli« weniger eine Rolle spielen. »Mit Freunden und für Freunde kochen«, lautet hier das Motto.

Das Konzept spiegelt sich im Layout: »Deli« wirkt frisch, zeitgemäß, detailverliebt. Es greift Gestaltungselemente auf, die man aus Lifestylemagazinen kennt, wie kleine Illustrationen oder handschriftlich wirkende Typo und Ergänzungen. Mit Elisabeth Herzel, Stellv. Chefredakteurin sowie Art Direktorin von »Deli«, sprachen wir über das Editorial Design.

 

 

PAGE: Was ist, in gestalterischer Hinsicht, das Neue und Besondere an »Deli«?

Elisabeth Herzel: »Deli« ist sehr persönlich und individuell gestaltet. Jede Geschichte hat ihre eigene kleine Gestaltungsidee. Ganz wichtig sind uns handschriftlich anmutende Tipps und Anmerkungen, die sich durch das ganze Magazin hindurch ziehen. Das macht das Layout sehr nahbar und hilft beim Verstehen der Rezepte.
 
 
Welchem Gestaltungskonzept sind Sie gefolgt?

Fröhlich, verspielt und trotzdem übersichtlich und klar – das sind die Maxime, die wir – also Adriane Krakowski als entscheidende Entwicklerin und ich – uns gesetzt haben. Kochen soll leicht und verständlich sein und Spaß machen – das soll auch das Layout widerspiegeln.
 
 
»Deli« soll, z.B. Im Vergleich zu »Essen & Trinken«, speziell eine jüngere Zielgruppe ansprechen. Wie haben Sie das im Design aufgegriffen bzw. welche Rolle soll das Design dabei spielen?

»Deli« ist jünger und weniger klassisch als »Essen & Trinken«. Muster, illustrative Elemente, Farbflächen, Schmucklinien etc., das alles trägt zu einem jungen und frischen Erscheinungsbild bei. Zusätzlich haben wir uns für eine toll ausgebaute Schriftfamilie entschieden, die »Museo«. Als Schmuckschrift haben wir die »Fiance« gewählt, die beide zusammen sehr stilbildend sind. Da sehen wir fette, geschwungene Buchstaben und wieder eine feine leichte Typo mit besonderen Serifen. Nicht zu vergessen die »Market«, die mit ihrem handschriftlichen Charakter immer da zum Einsatz kommt, wenn ein persönlicher Tipp von Nöten ist. Das verleiht den Seiten eine sehr persönliche und emotionale Note.

 

 

Die erste Ausgabe von »Deli« umfasst 132 Seiten, startet mit einer gedruckten Auflage von 150.000 Exemplaren und zu einem Einführungs-Preis von 2,50 Euro. Bei Erfolg soll das Magazin ab 2013 regelmäßig erscheinen.

 


Verwandte Artikel
Line


Das neue Kochmagazin von Essen & Trinken



Line
Line
Kommentare
Kommentare: 1


Line
Corporate Design

Packaging Design

Editorial Design

Agenturen im Porträt

Services