News
23.09.2014
Guest Edition 2014: Mario Testino wird Creative Director der WELT am SONNTAG
Nach der Ausgabe 2013, die Karl Lagerfeld gestaltet hatte, wird die Zeitung im November von Mario Testino in Szene gesetzt.
23.09.2014
DESIGNsuisse
Fernsehreihe »DESIGNsuisse« – aus der Mediathek des Fernsehsenders SRF – porträtiert Schweizer Designer in knapp 15-minütigen Folgen.
22.09.2014
DGTF-Jahrestagung: Unconference Design Research
Die 11. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Designtheorie und -forschung findet am 17. + 18.10. an der HTWG Konstanz statt:
22.09.2014
Kostenloser Download: Font-Editor »Birdfont«
Der freie Font-Editor von Johan Mattsson kann für Mac, Windows, Linux und BSD heruntergeladen werden:
22.09.2014
Tag der offenen Tür an der Gutenbergschule Frankfurt
Der Informationstag findet am Donnerstag, den 27. November 2014 von 9 bis 13 Uhr und von 14 bis 17 Uhr statt:
22.09.2014
PLANTAGE BERLIN
PLANTAGE BERLIN gewinnt Kampagnen-Etat der Hilfsorganisation World Vision e.V., die sich als Hilfswerk für benachteiligte Länder einsetzt.
19.09.2014
photokina star award 2014: Polaroid Socialmatic
Die Polaroid Socialmatic wurde aufgrund ihres innovativen Ansatzes mit dem photokina star award 2014 ausgezeichnet.
19.09.2014
EACA Euro Effies 2014
Agentur Thjnk holt Gold und Silber mit ihrer Audi-Kampagne »Harder, better, faster, stronger« für den A3 Sportback ...
18.09.2014
Mit Spielen spielen
Das 7. Festival für kreatives Computerspielen findet noch bis zum 20. September 2014 in Hamburg statt.
18.09.2014
Bronze für KOMET
Bei den Clio-Awards für Schweizer Agenturen 2014 sichert sich KOMET aus Bern Bronze.
Kalender

22.09.14 / Lörrach

Packaging Designer/in

Glanzmann Schöne Design GdbR

22.09.14 / Düsseldorf

Project Manager Online (m/w)

ecx.io germany GmbH

22.09.14 / Esslingen

Manager Interaction Design (f/m)

TEAMS DESIGN

21.09.14 / Aachen und Köln

Retouscher / Bildbearbeiter (m/w)

WINdesign GmbH

21.09.14 / Berlin

Professur Gestaltung von Print- und Online-Medien

Beuth Hochschule für Technik Berlin \"University of Applied Sciences\"

 
Kalender
News
Anna Fries zu
Gewinnspiel – PAGE verlost 3 Spiekermann-Bücher

Gerd Wiescher-ein "alter"Freund:-)
23.09.2014
mehr
Lena zu
Gewinnspiel – PAGE verlost 3 Spiekermann-Bücher

Erik und ich, was uns verbindet: Ein abgebrochenes Kunstgeschichtestudium und die anschließende Erkenntnis ...
22.09.2014
mehr
Harald Geisler zu
Apple Video – alles nur geklaut?

Stimme Julia zu. Credit where credit is due: Étienne de Crécy - Le Patron Est Devenu Fou Super Discount 1996 ...
17.09.2014
mehr
KChristoph zu
Gewinnspiel – PAGE verlost 3 Spiekermann-Bücher

Moin. Brokdorf, Gorleben und meer ...
16.09.2014
mehr


Line

Hatake heißt Acker

Hatake heißt Acker

04.02.2013 Autor: Sabine Danek

 

Von Samenkörnern und vertikaler Schrift: Susanna Endress gestaltete eine Reise durch japanische Gärten.

 

 

Sieben Wochen lang sind Heidi Schöni und Karl Steffen durch Japan gereist. Ihr Weg führte von Tokio über die Insel Shikoku nach Kyushu, Hiroshima und Naoshima- und durch Hunderte japanischer Gemüsegärten. Hatake nennen die Japaner sie, »Acker« heißt das übersetzt und so werden sie auch genutzt. Dort wird angebaut. Und zwar Gemüse, Kartoffeln, Gurken, Rettiche oder Zwiebeln, kein Chichi wie Blumen und auch kein Zierat wie Gartenkugeln, noch nicht einmal an Rasen wird der Platz verschwendet. Denn der ist in den Metropolen sowieso rar. Und so findet man die Hatake mitten im Hochhausmeer, an Bahngleisen oder Straßenrändern und betrieben werden sie dort mit leidenschaftlichem Ernst.

 

Seit Jahren beschäftigt sich das Künstlerpaar mit der Kultivierung von Pflanzen und dabei sind in Japan mehr als 3.000 Fotos entstanden. 30 davon sind jetzt in dem Buch facetten 14. steffenschöni. hatake des Benteli Verlags zu sehen - und die Gestaltung des Buches ist so ungewöhnlich wie dessen Inhalt.

 

Die Schweizer Kommunikationdesignerin Susanna Entress hat es gestaltet und zwar zurückhaltend, sehr reduziert, in Anlehnung an japanische Ästhetik mit viel Weißraum und vertikal gesetzter Schrift auf dem Cover, in den Kapiteln, den Koordinaten auf der Japan-Karte und auch die Zwei-Spaltigkeit nimmt das vertikale Prinzip wieder auf.

 

Das Künstlerpaar selbst hatte die Idee, das Buch in eine Broschüre mit Texten und »Postern« der Fotografien aufzuteilen, die man einzeln in einem Umschlag findet. So geht man mit dem Material viel intensiver um als mit den Seiten in einem Buch, nimmt es aus dem Umschlag, faltet es auseinander - und vor allem kann man die einzelnen Fotografien neu ordnen, zusammenlegen und arrangieren.

 

Die Texte selbst, für die Susanna Entress die serifenlose Helvetica und die serifenbetonte Lexicon verwendete, hat sie sehr großzügig gesetzt und die einzelnen Absätze mit »Samenkörnern« in Form von Punkten verbunden und spielt so auf das Aussetzen, das Säen an - und auf das Werk des Künstlerpaares, das immer wieder um die Kultivierung von Pflanzen kreist.

 

Heidi Schöni, Karl Steffen: facetten 14. steffenschöni. hatake, Deutsch/Englisch, Textbooklet mit 28 Seiten, Bildbooklets mit zwei Mal 60 Seiten Seiten, Benteli Verlag, ISBN: 978-3-7165-1766-6


Verwandte Artikel
Line


Eine Expedition in die japanische Gartenkultur



Line
Line
Kommentare
Kommentare: 1


Line
Corporate Design

Packaging Design

Editorial Design

Agenturen im Porträt

Services