News
02.09.2014
Neuer Font »LU LU«
Der gabelförmige Display-Font von Pascal Barry ist bei YouWorkForThem erhältlich – mit einem Startpreis von 7,30 Euro:
02.09.2014
Neuzugang bei UPPERorange
Der Illustrator Denis Faneites ist ab sofort bei UPPERorange Berlin vetreten:
01.09.2014
Kreativ Nacht St.Pauli 2014
Vom 5.-7. September laden Künstler und Kreativbetriebe auf St.Pauli ein zu Ausstellungen, Lesungen, Konzerten und Performances.
29.08.2014
Fantoche Festival 2014
Fantoche hat einen neuen Festival Trailer dank Michael Frei, dem Gewinner des Schweizer Wettbewerbs 2013:
29.08.2014
Video: Traffic Design Festival 2014 in Polen
Jedes Jahr treffen sich Künstler aus aller Welt in Gdynia, um die Häuserwände der Stadt zu verschönern. Dieses Video zeigt die Ergebnisse:
29.08.2014
Crypto-Party Weimar: anonym Surfen und E-Mails verschlüsseln für alle
Am Donnerstag, 4. September, lädt die Professur Mediensicherheit der Bauhaus-Universität Weimar zur zweiten öffentlichen Crypto-Party ein:
28.08.2014
Preisnachlass auf Neue Aachen-Familie
81% Preisnachlass auf komplette Neue Aachen-Familie nur 24 Stunden verfügbar
28.08.2014
BREAD & BUTTER bleibt ein Berliner!
BREAD & BUTTER wird zur kommenden Saison wie gewohnt auf dem ehemaligen Flughafen Berlin–Tempelhof vom 19.–21. Januar 2015 stattfinden.
28.08.2014
Twitter eröffnet Büro in Hamburg
Nach großen Internetfirmen wie Google, Facebook und Xing hat nun auch Twitter ein Büro in Hamburg eröffnet:
28.08.2014
BERLIN GRAPHIC DAYS #4
Vom 30. bis 31.8. 2014 findet der Art Market der BERLIN GRAPHIC DAYS #4 in der Urban Spree Galerie statt
Kalender

02.09.14 / Stuttgart

Key Account Manager / Online (w/m)

Strichpunkt GmbH

02.09.14 / Mulfingen-Hollenbach

Mediengestalter (m/w)

JAKO AG

01.09.14 / Aachen und Köln

Retouscher / Bildbearbeiter (m/w)

WINdesign GmbH

01.09.14 / Stuttgart

Senior Web Developer (w/m)

Strichpunkt GmbH

01.09.14 / Stuttgart, Berlin

Art Director / Branding (w/m)

Strichpunkt GmbH

 
Kalender
News
Stephie zu
Gewinnspiel – PAGE verlost 3 Spiekermann-Bücher

mein erstes Praktikum nach meinem Abschluss 2006 bei United Designers Network, damals noch am Viktoria Luise Platz. ...
02.09.2014
mehr
Christian zu
Gewinnspiel – PAGE verlost 3 Spiekermann-Bücher

seine grossartige Rennradkollektion
02.09.2014
mehr
Leif zu
Gewinnspiel – PAGE verlost 3 Spiekermann-Bücher

Das geschriebene Wort nicht einfach als eine Schrift wahr zu nehmen...
02.09.2014
mehr
H.G. zu
Gewinnspiel – PAGE verlost 3 Spiekermann-Bücher

Toastbrot --> '[…] Meine Definition von Zeitlos ist ja die, man macht ‘ne Sache so langweilig, dass sie in ...
02.09.2014
mehr
Nils zu
Gewinnspiel – PAGE verlost 3 Spiekermann-Bücher

...ohne Schreiben geht bei mir nichts, da hat man dann schon mal die Schrift und wenn es dann raus soll ins Freie ...
02.09.2014
mehr


Line

Hatake heißt Acker

Hatake heißt Acker

04.02.2013 Autor: Sabine Danek

 

Von Samenkörnern und vertikaler Schrift: Susanna Endress gestaltete eine Reise durch japanische Gärten.

 

 

Sieben Wochen lang sind Heidi Schöni und Karl Steffen durch Japan gereist. Ihr Weg führte von Tokio über die Insel Shikoku nach Kyushu, Hiroshima und Naoshima- und durch Hunderte japanischer Gemüsegärten. Hatake nennen die Japaner sie, »Acker« heißt das übersetzt und so werden sie auch genutzt. Dort wird angebaut. Und zwar Gemüse, Kartoffeln, Gurken, Rettiche oder Zwiebeln, kein Chichi wie Blumen und auch kein Zierat wie Gartenkugeln, noch nicht einmal an Rasen wird der Platz verschwendet. Denn der ist in den Metropolen sowieso rar. Und so findet man die Hatake mitten im Hochhausmeer, an Bahngleisen oder Straßenrändern und betrieben werden sie dort mit leidenschaftlichem Ernst.

 

Seit Jahren beschäftigt sich das Künstlerpaar mit der Kultivierung von Pflanzen und dabei sind in Japan mehr als 3.000 Fotos entstanden. 30 davon sind jetzt in dem Buch facetten 14. steffenschöni. hatake des Benteli Verlags zu sehen - und die Gestaltung des Buches ist so ungewöhnlich wie dessen Inhalt.

 

Die Schweizer Kommunikationdesignerin Susanna Entress hat es gestaltet und zwar zurückhaltend, sehr reduziert, in Anlehnung an japanische Ästhetik mit viel Weißraum und vertikal gesetzter Schrift auf dem Cover, in den Kapiteln, den Koordinaten auf der Japan-Karte und auch die Zwei-Spaltigkeit nimmt das vertikale Prinzip wieder auf.

 

Das Künstlerpaar selbst hatte die Idee, das Buch in eine Broschüre mit Texten und »Postern« der Fotografien aufzuteilen, die man einzeln in einem Umschlag findet. So geht man mit dem Material viel intensiver um als mit den Seiten in einem Buch, nimmt es aus dem Umschlag, faltet es auseinander - und vor allem kann man die einzelnen Fotografien neu ordnen, zusammenlegen und arrangieren.

 

Die Texte selbst, für die Susanna Entress die serifenlose Helvetica und die serifenbetonte Lexicon verwendete, hat sie sehr großzügig gesetzt und die einzelnen Absätze mit »Samenkörnern« in Form von Punkten verbunden und spielt so auf das Aussetzen, das Säen an - und auf das Werk des Künstlerpaares, das immer wieder um die Kultivierung von Pflanzen kreist.

 

Heidi Schöni, Karl Steffen: facetten 14. steffenschöni. hatake, Deutsch/Englisch, Textbooklet mit 28 Seiten, Bildbooklets mit zwei Mal 60 Seiten Seiten, Benteli Verlag, ISBN: 978-3-7165-1766-6


Verwandte Artikel
Line


Eine Expedition in die japanische Gartenkultur



Line
Line
Kommentare
Kommentare: 1


Line
Corporate Design

Packaging Design

Editorial Design

Agenturen im Porträt

Services