News
18.12.2014
Festivalplakat zur Berlinale 2015
Im Februar 2015 finden die Internationalen Filmfestspiele Berlin statt, schon ab Mitte Januar wird das Berlinale-Plakat darauf einstimmen:
18.12.2014
TDC – Deadline verlängert bis 13. Januar
Für den jährlichen Wettbewerb des Type Directors Club kann man seine Arbeiten nun noch bis zum 13. Januar 2015 einreichen:
17.12.2014
Bread & Butter meldet Insolvenz an
In Folge der Absage der im Januar 2015 geplanten Messe sah sich die Geschäftsleitung gezwungen, am 16.12.2014 Insolvenzantrag zu stellen:
17.12.2014
Crowdfunding für Künstler-Schals
Für TOCA ME art & style entwarfen GMUNK, Syl Hillier, Thisisarobot, James Paterson und Mario Klingemann hübsche Schal-Designs:
17.12.2014
Die größten Kampagnen-Flops 2014 in den USA
Sehen Sie hier eine Zusammenstellung der größten Flops aus diesem Jahr in den USA in Sachen Kampagnen ...
16.12.2014
Call for entries: International Mobile Gaming Awards 2015
Der Award sucht nach den besten neuen Spielen für Smartphones und Tablets. Ende der Einreichfrist: 31. Dezember 2014
16.12.2014
Start des Wettbewerbs 100 beste Plakate 14
Ab sofort und bis zum 25. Januar können Plakate in drei Kategorien eingereicht werden:
15.12.2014
Designpreis Rheinland-Pfalz 2014
Noch bis zum 11.01.2015 sind die 19 Prämierungen im Gutenberg-Museum in Mainz zu sehen:
15.12.2014
Hand Doodle Icons
50 Symbole umfasst das kostenlose handgezeichnete »Hand Doodle Icons Set« von Roundicons.com. Via Designer in Action:
12.12.2014
Pictograms Rio 2016
Das sind die Piktogramme der Olympischen Spiele 2016 in Rio. Das »Committee’s Brand Design & Management Team« hat diese gestaltet.
Kalender

19.12.14 / München

Digital Art Director (m/w)

Pascher + Heinz GmbH

19.12.14 / Mannheim

Motion Designer (m/w)

Schaller & Partner GmbH Werbeagentur GWA

19.12.14 / Mannheim

Kundenberater (m/w)

Schaller & Partner GmbH Werbeagentur GWA

19.12.14 / Mannheim

Screen Designer (m/w)

Schaller & Partner GmbH Werbeagentur GWA

18.12.14 / Mannheim

AD, Screen Designer, Kundenberater, CD Text, Motion Designer (m/w)

Schaller & Partner GmbH Werbeagentur GWA

 
Kalender
News
Alexandra zu
Virtueller Hackathon: Erfahrungsbericht von Leo Burnett

Tolle Sache! Bitte unbedingt weitermachen!
19.12.2014
mehr
Mario zu
Jürgen Klopps Lust auf Gewinnen

Frag lieber ob es am nächsten Spieltag schon wieder eins auf die Kappe gibt!
17.12.2014
mehr
sabine danek zu
Kinderseelen aus Glas

Ja, das finden wir auch! Ist großartig und geht unter die Haut!
17.12.2014
mehr
Diana zu
Kinderseelen aus Glas

Was für eine berührende, fantastisch umgesetzte Kampagne!
17.12.2014
mehr
Bernd zu
Generative Gestaltung: Die 10 besten Tools

Wow Page, Bravo, 10 Jahre zu spät.
10.12.2014
mehr


Line

Hermès Weihnachtsfenster von Julia Pott

Hermès Weihnachtsfenster von Julia Pott

20.11.2012 Autor: Anna Weilberg

Bild Julia Pott Hermes

 

Julia Pott, britische Illustratorin mit eigensinnigem Stil, gestaltete die Weihnachts-Schaufenster für das Modehaus Hermès. Uns erklärte sie, wie das Projekt ablief.

 

 

Julia Pott dürfte einigen von der Pictoplasma Konferenz bekannt sein – dort zeigte die Illustratorin unter anderem ihren Film »Belly«. Jetzt durfte die Britin, die zur Zeit in Brooklyn lebt, für das Modehaus Hermès aktiv werden: Für sämtliche Hermès-Boutiquen in Großbritannien gestaltete Julia Pott die Weihnachts-Schaufenster.

 

Das Briefing, das die Illustratorin von Hermès erhielt, gefiel ihr auf Anhieb: »Ich sollte eine Parade verschiedener Tiere zeichnen, die auf dem Weg zu einer Weihnachtsparty sind – je lächerlicher desto besser.«, sagt Julia Pott. Im Laufe des Produktionsprozesses machte das Hermès-Team nur kleine Anmerkungen, größtenteils konnte Julia Pott ihre Illustrationen eigenständig entwickeln.

Dennoch hielt das Projekt Herausforderungen für sie bereit, sagt sie. »Meine Zeichnungen sind normalerweise ziemlich winzig, deshalb war es einschüchternd und aufregend zugleich, in einem so großen Rahmen zu arbeiten. Immer wieder passierte es, dass ich etwas zeichnete, zufrieden damit war – und mich dann fragte: Aber ist es gut genug, fast zwei Meter groß in einem Schaufenster zu sein? … Meistens lautete die Antwort darauf: Nein. Irgendwann schaffte ich es jedoch, diese Stimme in meinem Kopf zu ignorieren und konnte den Zeichen- und Design-Prozess genießen. Den Zeichnungen hat das definitiv gut getan.«

 

 

Bild Julia Pott Hermes Sketches

Bild: Julia Potts Entwürfe für die Hermès-Fenster

 

 

Wie man auf Julia Potts Fotos ihrer Entwürfe für das Projekt sehen kann, hatte sie zunächst vor, sowohl Menschen als auch Tiere zu zeichnen. »Letztlich entschieden wir, alle Charaktere zu Tieren zu machen, damit den Betrachter nichts von dieser bizarren Weihnachtswelt ablenkt. Da meine Tierfiguren dazu neigen, sehr menschliche Haltungen und Ausdrücke zu haben, erfüllen sie bereits menschliche Qualitäten, ohne dass Menschen dazu anwesend sein müssen.«, sagt die Illustratorin.

 

In der folgenden Galerie gibt Julia Pott einen Einblick ins Making-of und präsentiert ihre fertigen Illustrationen und Installationen.


Bis Januar sind die Window-Designs in allen britischen Hermès-Shops zu sehen. Die meisten Weihnachtstiere gibt es in der Boutique in der Londoner New Bond Street.

 

 

Bild Julia Pott Hermes Windows

 

 

Bild Julia Pott Hermes Windows

 

 

Bild Julia Pott Hermes Windows

 

Mehr zum Thema Window-Design.

 


Verwandte Artikel
Line



Line
Line
Kommentare
Kommentare: 0


Line
Corporate Design

Packaging Design

Editorial Design

Agenturen im Porträt

Services