News
18.12.2014
Festivalplakat zur Berlinale 2015
Im Februar 2015 finden die Internationalen Filmfestspiele Berlin statt, schon ab Mitte Januar wird das Berlinale-Plakat darauf einstimmen:
18.12.2014
TDC – Deadline verlängert bis 13. Januar
Für den jährlichen Wettbewerb des Type Directors Club kann man seine Arbeiten nun noch bis zum 13. Januar 2015 einreichen:
17.12.2014
Bread & Butter meldet Insolvenz an
In Folge der Absage der im Januar 2015 geplanten Messe sah sich die Geschäftsleitung gezwungen, am 16.12.2014 Insolvenzantrag zu stellen:
17.12.2014
Crowdfunding für Künstler-Schals
Für TOCA ME art & style entwarfen GMUNK, Syl Hillier, Thisisarobot, James Paterson und Mario Klingemann hübsche Schal-Designs:
17.12.2014
Die größten Kampagnen-Flops 2014 in den USA
Sehen Sie hier eine Zusammenstellung der größten Flops aus diesem Jahr in den USA in Sachen Kampagnen ...
16.12.2014
Call for entries: International Mobile Gaming Awards 2015
Der Award sucht nach den besten neuen Spielen für Smartphones und Tablets. Ende der Einreichfrist: 31. Dezember 2014
16.12.2014
Start des Wettbewerbs 100 beste Plakate 14
Ab sofort und bis zum 25. Januar können Plakate in drei Kategorien eingereicht werden:
15.12.2014
Designpreis Rheinland-Pfalz 2014
Noch bis zum 11.01.2015 sind die 19 Prämierungen im Gutenberg-Museum in Mainz zu sehen:
15.12.2014
Hand Doodle Icons
50 Symbole umfasst das kostenlose handgezeichnete »Hand Doodle Icons Set« von Roundicons.com. Via Designer in Action:
12.12.2014
Pictograms Rio 2016
Das sind die Piktogramme der Olympischen Spiele 2016 in Rio. Das »Committee’s Brand Design & Management Team« hat diese gestaltet.
Kalender

20.12.14 / Berlin

Kommunikationsdesigner (m/w)

Milla & Partner GmbH

20.12.14 / Hamburg

Leiter Medienproduktion und Mediengestaltung (m/w)

DVV Media Group GmbH

19.12.14 / München

Digital Art Director (m/w)

Pascher + Heinz GmbH

19.12.14 / Mannheim

Motion Designer (m/w)

Schaller & Partner GmbH Werbeagentur GWA

19.12.14 / Mannheim

CD Text (m/w)

Schaller & Partner GmbH Werbeagentur GWA

 
Kalender
News
Alexandra zu
Virtueller Hackathon: Erfahrungsbericht von Leo Burnett

Tolle Sache! Bitte unbedingt weitermachen!
19.12.2014
mehr
Mario zu
Jürgen Klopps Lust auf Gewinnen

Frag lieber ob es am nächsten Spieltag schon wieder eins auf die Kappe gibt!
17.12.2014
mehr
sabine danek zu
Kinderseelen aus Glas

Ja, das finden wir auch! Ist großartig und geht unter die Haut!
17.12.2014
mehr
Diana zu
Kinderseelen aus Glas

Was für eine berührende, fantastisch umgesetzte Kampagne!
17.12.2014
mehr
Bernd zu
Generative Gestaltung: Die 10 besten Tools

Wow Page, Bravo, 10 Jahre zu spät.
10.12.2014
mehr


Line

Jura Fakultät Re-Branded

Jura Fakultät Re-Branded

08.10.2012 Autor: Sabine Danek

 

 

Die Architektur fest im Blick: BFGF Design Studios gestaltete CI, Logo und Eingangssituation der juristischen Fakultät der Uni Hamburg.

 

 

Es kommt nicht oft vor, dass eine akademische Institution Designstudios einlädt, ein Konzept für sie zu entwickeln. Die juristische Fakultät der Universität Hamburg tat dies und das Hamburger Büro BFGF Design Studios (hier im PAGE-Porträt) hat, in Zusammenarbeit mit Manfred Langer von artworks, den Zuschlag bekommen.

 

Neben der Corporate Identity und einem Logo ging es auch darum, die Eingangssituation zu verbessern und Ausgangspunkt für alle drei Aufgaben wurde die Architektur des Rechtshauses, dessen Lage und die der Baukörper zueinander. Auf den rechtwinkligen Bau an der hochherrschaftlichen Rothenbaumchaussee trifft im stumpfen Winkel der Gebäuderiegel, der zur Schlüterstraße und zur Universität ausgerichtet ist – und auf dieser Anordnung basiert das Logo, das gemeinsam mit Typeholics entstand und sich auf den Geschäftspapieren findet, den Vorlagen zur Textverarbeitung, Printmedien und Merchandise.

 

Ein weiterer wichtiger Aspekt in der Konzeption war die Vielseitigkeit des Fachbereichs selbst, der inhaltlich ordnenden Strukturen des Studiums und der lebendigen studentischen Interaktion - Struktur und Netzwerk, wie BFGF es nennt und was Niederschlag in Logo und CI fand.

 

Der Eingang an der Rothenbaumchaussee wurde als Haupteingang gestaltet, um dadurch die mögliche Zukunft der Studierenden, den Ausblick nach dem Studium sozusagen, zu symbolisieren.

 

Im Zentrum dort steht der neu entwickelte Informationstresen, der sich auf dem Weg zur Zentralen Bibliothek Recht befindet und gleichzeitig Postannahmestelle ist. Um die Flut von Plakaten, Aushängen und Informationen zu strukturieren wurde für die gesamte Fakultät ein Vitrinensystem entwickelt, das die Inhalte rahmt, durch eine Farbgebung ordnet – und sich gleichzeitig wunderbar in die Architektur des Gebäudes einordnet, sie hervorhebt und elegant auf den Punkt bringt.

 

Genauso wie das Logo und die Corporate Identity, die die klassische Moderne betonen und in aktuelle Zusammenhänge stellen. 

 

 


 

 

Mehr zu BFGF Design Studios, die gemeinsam mit dem Designbüro Mutter das Manifest »Unsustain! Transform!« initiiert haben, das sich auf das Cradle-to-Cradle®-Konzept des deutschen Chemikers Michael Braungart und des amerikanischen Architekten William McDonough stützt: Die neue Öko-Kultur!


Verwandte Artikel
Line


BFGF aus Hamburg entwarfen Logo und CI für die Fakultät für Rechtswissenschaft



Line
Line
Kommentare
Kommentare: 0


Line
Corporate Design

Packaging Design

Editorial Design

Agenturen im Porträt

Services