News
18.12.2014
Festivalplakat zur Berlinale 2015
Im Februar 2015 finden die Internationalen Filmfestspiele Berlin statt, schon ab Mitte Januar wird das Berlinale-Plakat darauf einstimmen:
18.12.2014
TDC – Deadline verlängert bis 13. Januar
Für den jährlichen Wettbewerb des Type Directors Club kann man seine Arbeiten nun noch bis zum 13. Januar 2015 einreichen:
17.12.2014
Bread & Butter meldet Insolvenz an
In Folge der Absage der im Januar 2015 geplanten Messe sah sich die Geschäftsleitung gezwungen, am 16.12.2014 Insolvenzantrag zu stellen:
17.12.2014
Crowdfunding für Künstler-Schals
Für TOCA ME art & style entwarfen GMUNK, Syl Hillier, Thisisarobot, James Paterson und Mario Klingemann hübsche Schal-Designs:
17.12.2014
Die größten Kampagnen-Flops 2014 in den USA
Sehen Sie hier eine Zusammenstellung der größten Flops aus diesem Jahr in den USA in Sachen Kampagnen ...
16.12.2014
Call for entries: International Mobile Gaming Awards 2015
Der Award sucht nach den besten neuen Spielen für Smartphones und Tablets. Ende der Einreichfrist: 31. Dezember 2014
16.12.2014
Start des Wettbewerbs 100 beste Plakate 14
Ab sofort und bis zum 25. Januar können Plakate in drei Kategorien eingereicht werden:
15.12.2014
Designpreis Rheinland-Pfalz 2014
Noch bis zum 11.01.2015 sind die 19 Prämierungen im Gutenberg-Museum in Mainz zu sehen:
15.12.2014
Hand Doodle Icons
50 Symbole umfasst das kostenlose handgezeichnete »Hand Doodle Icons Set« von Roundicons.com. Via Designer in Action:
12.12.2014
Pictograms Rio 2016
Das sind die Piktogramme der Olympischen Spiele 2016 in Rio. Das »Committee’s Brand Design & Management Team« hat diese gestaltet.
Kalender

20.12.14 / Berlin

Kommunikationsdesigner (m/w)

Milla & Partner GmbH

19.12.14 / München

Digital Art Director (m/w)

Pascher + Heinz GmbH

19.12.14 / Mannheim

Motion Designer (m/w)

Schaller & Partner GmbH Werbeagentur GWA

19.12.14 / Mannheim

Kundenberater (m/w)

Schaller & Partner GmbH Werbeagentur GWA

19.12.14 / Mannheim

Screen Designer (m/w)

Schaller & Partner GmbH Werbeagentur GWA

 
Kalender
News
Alexandra zu
Virtueller Hackathon: Erfahrungsbericht von Leo Burnett

Tolle Sache! Bitte unbedingt weitermachen!
19.12.2014
mehr
Mario zu
Jürgen Klopps Lust auf Gewinnen

Frag lieber ob es am nächsten Spieltag schon wieder eins auf die Kappe gibt!
17.12.2014
mehr
sabine danek zu
Kinderseelen aus Glas

Ja, das finden wir auch! Ist großartig und geht unter die Haut!
17.12.2014
mehr
Diana zu
Kinderseelen aus Glas

Was für eine berührende, fantastisch umgesetzte Kampagne!
17.12.2014
mehr
Bernd zu
Generative Gestaltung: Die 10 besten Tools

Wow Page, Bravo, 10 Jahre zu spät.
10.12.2014
mehr


Line

Online-Shop für Jimmy Fairly

Online-Shop für Jimmy Fairly

21.11.2012 Autor: Anna Weilberg

Bild Jimmy Fairly

 

Das Pariser Brillenlabel Jimmy Fairly, das dem Prinzip »Buy One, Give One« folgt, hat nun auch einen deutschen Online-Shop.

 

 

Für alle, die Jimmy Fairly noch nicht kennen: Das Pariser Label vertreibt schicke und vergleichsweise günstige Brillen für Männer und Frauen – und beweist dabei auch noch soziale Verantwortung. Denn mit jeder Brille, die Jimmy Fairly verkauft, spendet das Unternehmen eine Brille an eine bedürftige Person. »Buy one, Give one«, nennt Jimmy Fairly dieses Prinzip.

Die günstigen Brillenpreise – jedes Modell kostet 95 Euro inklusive Gläsern in individuellen Stärken – ermöglicht das Label, indem es alle Fassungen selbst designt und herstellt, und somit unabhängig von großen Konzernen der Optikindustrie bleibt.

Jetzt lassen sich die Brillen von Jimmy Fairly auch in Deutschland online bestellen – gestern wurde der deutsche Online-Shop lanciert. Die Webseite präsentiert alle 25 Sonnenbrillen und 50 Sichtbrillen aus dem Angebot des Labels und bietet dem Kunden die Möglichkeit, sich bis zu fünf Brillen zur Ansicht nach Hause liefern zu lassen. Neben der Produkt-Galerie erzählt die Webseite aber auch die Geschichte und Philosophie von Jimmy Fairly  – und sie stellt die Partnerorganisationen des Pro-Bono-Labels vor.

Das Webdesign konzentriert sich auf das Wesentliche: Durch eine übersichtliche Navigation findet der User problemlos, was er sucht. Interessant auf der Produktseite ist die Funktion der »virtuellen Brillenanprobe«, bei der sich eine Jimmy Fairly Brille auf einem Foto des Nutzers »anprobieren« lässt.

Neben den produktbezogenen Inhalten bietet Jimmy Fairly einen Inspirations-Blog im Tumblr-Stil, der die Brillen in ein visuelles Mood Board einbindet, sowie außerdem Instagram-Bilder von Jimmy Fairly Kunden und ihren Brillen. Ein schönes Beispiel dafür, wie das interaktive Visual Web auch bei kleinen Labels mit der Markenwelt verknüpft werden kann.

 

 

Bild Jimmy Fairly

Der Jimmy Fairly Tumblr

 

 

Bild Jimmy Fairly Instagram


Ausschnitt aus dem Instagram-Feed von Jimmy Fairly

 

 


 

 

Mehr zum Thema Webdesign

 


Verwandte Artikel

Line
Line
Kommentare
Kommentare: 0


Line
Corporate Design

Packaging Design

Editorial Design

Agenturen im Porträt

Services