News
30.10.2014
Mayr
Markus Mayr, bis vor Kurzem noch Pressesprecher bei Scholz & Friends, macht sich mit der Kommunikationsberatung Mayr PR selbstständig
30.10.2014
FIFA Fussball-WM 2018: neues Logo
Das neue Logo der Fussball-WM 2018 in Russland wurde gestern offiziell als erster Teil der Markenidentität der nächsten WM präsentiert.
29.10.2014
Vortragsreihe DESIGN ART ACTIVISM
Zum Auftakt der neuen Vortragsreihe bei designtransfer an der UdK Berlin sprechen am 12. November Gavin Grindon und Artúr van Balen:
29.10.2014
Save the date: Vortrag »Soundbranding«
Am 21. November sind alle Interessierten herzlich eingeladen, bei wirDesign Berlin den Vortrag zum Thema Soundbranding zu besuchen:
28.10.2014
FRISCHES DESIGN
Am Freitag, 7. Nov. 2014, startet die Fachkonferenz »Frisches Design« in Nürnberg. Sie beschäftigt sich mit dem Thema Design und Effizienz.
28.10.2014
Save the date: Symposium »Bruchstelle Fotografie«
Am 8. November veranstaltet die Neue Schule für Fotografie in Berlin ein Symposium, der Eintritt ist frei:
28.10.2014
deutscher digital award
Der neue Award der Branche – jetzt können hier Beiträge bis zum 28. November 2014 eingereicht werden.
27.10.2014
hello handmade news
Am Sonntag, 2. November 2014 steigt der fünfte »hello handmade Markt« auf Kampnagel ab 10 Uhr.
24.10.2014
Save the date: 17. KölnDesign Gründer- und Profitag
Der Gründer- und Profitag am 28. November 2014 steht unter dem Motto »Erfolgreich im Beruf und Wettbewerb um Auftraggeber«:
24.10.2014
Econ Awards 2014 in Berlin verliehen
Die Preisträger wurden gestern in 11 Kategorien ausgezeichnet. Die einzige Platin-Auszeichnung geht an die Deutsche Telekom AG:
Kalender

29.10.14 / Stuttgart

Assistenz der Geschäftsführung (m/w)

Strichpunkt GmbH

29.10.14 / Stuttgart, Berlin

Account Manager (m/w)

Strichpunkt GmbH

28.10.14 / Stuttgart

Kommunikationsdesigner (m/w)

Milla & Partner GmbH

28.10.14 / Ober-Ramstadt

Multimedia Producer (m/w) Schwerpunkt "Digitale Gestaltungsmedien"

DAW SE

28.10.14 / München

Art Director (m/w)

Verlag Werben & Verkaufen GmbH

 
Kalender
News
sabine danek zu
Penny macht auf Kiez-Kumpel

Lieber Arne, ja das stimmt mit den Plakaten. Die Plastiktüten allerdings trägt man durch die ganze Stadt. Und mit ...
30.10.2014
mehr
Arne zu
Penny macht auf Kiez-Kumpel

Ich hab das Plakat mit dem HSV-Spruch in der Nähe vom Volksparkstadion gesehen, da macht es doch Sinn. Die meisten ...
30.10.2014
mehr
micha zu
Gewinnspiel: tapir & klotz Kalender 2015

something special (for my sister), something usual (not for me), something better (for the portrait), something ...
30.10.2014
mehr
Anna zu
Gewinnspiel: tapir & klotz Kalender 2015

einen schokoautomaten
30.10.2014
mehr
Dominic zu
Gewinnspiel: tapir & klotz Kalender 2015

Ich wünsche mir, dass wir ein drittes Kind bekommen.
30.10.2014
mehr


Line

Papp-UV – die Pappbrille für die Sonne

Papp-UV – die Pappbrille für die Sonne

04.01.2013 Autor: Anna Weilberg

Bild Papp-UV

 

Der neueste Streich des Designers, der Papierreste zum Trendprodukt machte: Eine Pappbrille mit Sonnenschutz.

 

Vor zwei Jahren hatte der Designer Cantemir Gheorgiu die Idee, die hippen »Nerdbrillen« der Hipster- und Kreativszene humorvoll aufs Korn zu nehmen. Dazu bastelte er aus Papierresten, die er zu Hause hatte, die »Pappbrille«, die sich kurz darauf zum Trend-Produkt entwickelte. 2011 sprachen wir mit dem Designer im Interview darüber, wie es zu diesem Pappbrillen-Boom gekommen war und welche neuen Kollektionen er damals entwarf.

 

Jetzt hat sich Cantemir Gheorgiu etwas Neues ausgedacht: Die »Papp-UV«, also die Sonnenbrillen-Variante des Originals. Die Papp-UV soll aus leichtem, wasserfesten und flexiblen Material gemacht sein und UV 400 Sonnenschutz bieten. Vor allem soll sie, im Vergleich zu »Billigbrillen« aus einer ähnlichen Preiskategorie, umweltfreundlich und nachhaltig sein – aus Naturmaterialien gefertigt und auf Nachfrage in kleinen Mengen produziert. »Die sogenannte Cellulose-Hartfaser besteht aus recycelten Holz- und Papp-Resten. Sie wird mit Harz gemischt und gewalzt. So entsteht eine recycelte Hartfaser, die ein Schweizer- und U.S.-Patent ist.«, erläutert der Designer. »Wir kaufen dieses Material ein und lasern unsere Brillen heraus, welche dann mit lebensmittelechtem Lack gefärbt und schweißfest gemacht werden. Die Scharniere sind aus Kautschuk, die Ösen aus Metall. Nur der Sonnenfilter ist Kunststoff – aber uns war wichtig, zertifizierten Sonnenschutz zu garantieren.«

 

Eine weitere Eigenschaft der Pappbrille: Sie kann, im Gegensatz zu billigen Plastikbrillen, in Hosen- oder Jackentaschen nicht brechen, höchstens ein wenig knittern.
Was das Design der Brille betrifft, ließ sich der Gestalter erneut von aktuellen Brillen-Trends inspirieren und bietet zwei verschiedene Modelle in zwei Farben, Schwarz und Rot, an.

Bislang steckt die Papp-UV noch im Projektstadium: Auf der Crowdfunding-Plattform indiegogo sucht Cantemir Gheorghiu nach Unterstützern, die seine Papp-Sonnenbrille mitfinanzieren. Für 25 USD lässt sich ein Modell samt Brillen-Case vorbestellen. Im Februar sollen die Brillen dann in Produktion gehen.

 

 

Bild Papp-UV

 

 

Bild Papp-UV

 

 


Verwandte Artikel

Line
Line
Kommentare
Kommentare: 0


Line
Corporate Design

Packaging Design

Editorial Design

Agenturen im Porträt

Services