News
16.04.2014
Save the date: Comicinvasion
Am 26. April 2014 findet in Berlin zum dritten Mal das eintägige, vom Jaja Verlag initiierte Festival COMICINVASION statt:
16.04.2014
Ideenwettbewerb »City Hype«
departure lädt wieder Kreative und Stadtbegeisterte ein, ihre Ideen zur Zukunft der Stadt einzubringen. Deadline: 18.06.2014
16.04.2014
Der Deutsche Webvideopreis auf MLP Kinotour
Ab dem 12. Mai können Fans bei freiem Eintritt die Nominierten in der »Langen Nacht der Webvideos« auf der großen Leinwand anschauen:
15.04.2014
Save the date: Excite 2014
RTT lädt am 15. und 16. Mai 2014 zum internationalen 3D-Visualisierungs-Gipfel in München ein
15.04.2014
ADC Kongress 2014 mit finalem Line-up
Unter anderem sprechen Mike Byrne und Wolfgang Müller-Pietralla am 15. Mai auf dem Kongress. Hier geht’s zum Trailer:
15.04.2014
Unbedingt ansehen: Echo + Repeat
Dieser Blog zeigt Design-relevante Videos jeglicher Art – zum Beispiel eine animierte Version der Akzidenz Grotesk:
14.04.2014
Commarco jetzt mit ANDRÉ am Start
André Kemper gründet gemeinsam mit der Commarco die neue Kreativ-Einheit ANDRÉ, die vermutlich im September in Hamburg an den Start geht.
14.04.2014
Andreas Ernst kommt zu Jung von Matt/Alster
Der Digitalmann Andreas Ernst verstärkt als Geschäftsführer Beratung die Chefetage der Hamburger Agentur Jung von Matt/Alster.
14.04.2014
Foodstyle »A Tribute to Budgie«
Vögel liegen weiter im Trend: Illustratorin Anna Kevile Joyce und Fotograf Agustín Nieto bastelten diese hübschen Exemplare aus Essen:
14.04.2014
Video: »This is Iceland«
Der Fotograf Oli Haukur Myrdal kreierte dieses Zeitraffer-Video, dass die Schönheit der Nordlichter über Island zeigt:
Kalender

16.04.14 / Düsseldorf

Grafikdesigner/in

Dr. Renate Büsselberg

16.04.14 / Neuss

Senior Communication Designer/in

D´ART DESIGN GRUPPE

15.04.14 / Stuttgart

User Experience Designer (m/w)

Phoenix Design GmbH & Co. KG

15.04.14 / Frankfurt am Main

Motion Designer (m/w)

Atelier Markgraph GmbH

14.04.14 / Zürich (Schweiz)

Senior Brand Designer (m/w)

Process Brand Evolution

 
Kalender
News
becker zu
7 Tipps: So geht Markenkonsistenz in Onlineshops

Nichts sagende Phrasen - auch im Weave Artikel, leider wie die anderen viel heiße Luft um nichts.
15.04.2014
mehr
sabine danek zu
Sehsucht: 3D-animierter TV-Spot für die Deutsche Fernsehlotterie

Lieber Thomas, wir haben deine Frage an Sehsucht weitergeleitet und halten dich auf dem Laufenden.
15.04.2014
mehr
PAGE Redaktion zu
Projektmanagement: Tools und Methoden für die Kreativbranche

Hallo LD, vielen Dank für den Hinweis. Da hatten wir wohl etwas übersehen ...
15.04.2014
mehr
Hung zu
Projektmanagement: Tools und Methoden für die Kreativbranche

das edossier ist auf jeden fall das geld wert (betonung liegt auf geld -> 1,95 nihct kostenlos... oder habe ich ...
15.04.2014
mehr
Marion S. zu
Leserbrief zur PAGE-Titelgeschichte »Bildtrends«

Kann den Beitrag bestätigen. Und huch...erwischt! Habe mich sogar "getraut" mich dem vermeintlich "kitschigen" ...
15.04.2014
mehr


Line

Reduziertes Theater

Reduziertes Theater

16.11.2012 Autor: Anna Weilberg

Bild Schauspielhaus Hamburg

 

Hier ist weniger mehr: Die Agentur thjnk entwickelte für das Deutsche Schauspielhaus in Hamburg Plakate und Deli Pictures machte aus ihnen einen Kinospot.

 

 

Während das Hamburger Schauspielhaus rund ein Jahr lang renoviert wird, werden die aktuellen Stücke auf einer provisorischen Bühne gezeigt: dem sogenannten »Spielfeld«. Die Aufführungen, die dort in der Spielzeit 2012/2013 stattfinden, hat das Schauspielhaus eigens für das »Spielfeld« von namhaften Autoren entwickeln lassen, sodass sie ohne Bühnenbild und auf minimalem Raum auskommen.

Ähnlichen Prinzipien der Reduktion folgt auch der Auftritt, den die Agentur thjnk für das Hamburger Schauspielhaus entwickelte. Kern der Kommunikation ist das Spielfeld-Logo: Die dreidimensional anmutende Wort-Bildmarke symbolisiert die Bühne, auf der die Figuren in Szene gesetzt werden. Die Holzstruktur in den Buchstaben spiegelt die Einfachheit und Rohheit der provisorischen Bühne wieder und steht gleichzeitig für »die Bretter, die die Welt bedeuten«.

Die Plakatmotive fassen je Produktion mit einer Illustration den emotionalen Kern des Theaterstücks zusammen (zu sehen sind sie in der Galerie am Ende des Artikels). Der Niederländer Aad Goudappel gestaltete sie ebenso vereinfacht wie das Spielfeld beschaffen ist. »Seine intelligente und humorvolle Art, große Themen wie Liebe, Hass, Ängste in Bilder umzusetzen, ermöglicht alles auf einen Blick zu erfassen und lässt dennoch viel Raum für die Fantasie.«, sagt die verantwortliche Kreativdirektorin Patricia Wetzel, die die Kampagne gemeinsam mit der Kreativdirektorin Patricia Pätzold verantwortet.

 

 

Bild Spot Schauspielhaus Hamburg

 

Bild Spot Schauspielhaus Hamburg

Screenshots aus dem Spot

 

 

Mit der Umsetzung des Kinospots zur neuen Spielzeit wurden Deli Pictures und Digitalregisseur Jan Richter aus der Abteilung Pixelbutik beauftragt. »Die spannende Aufgabe war es, den Illustrationen der Printkampagne in einem Kinowerbespot, der ohne ein einziges Wort auskommt, leben einzuhauchen.«, sagt der Regisseur. Die Motive der Printkampagne, die als Vorlage diente, hatten die thjnk-Kreativdirektorinnen Patricia Pätzold und Patricia Wetzel kreiert.

Zusammen mit dem Motion Graphic Artist Pascal Reitz von Deli Pictures entwickelte Jan Richter das Storyboard für den Spot: Sie entschieden sich, die Zweidimensionalität der Printmotive beizubehalten, um den Zuschauer – ähnlich wie beim »Spielfeld« – näher ans Geschehen zu bringen. Außerdem reduzierten sie die Framerate und gaben dem Film damit »ruckelige«, handgemacht wirkende Bewegungen. Auch das Sounddesign von Studio Funk Hamburg ist ganz puristisch. Die Folge: Je weniger man hört, desto intensiver klingen diese Geräusche.

Der fertige Spot ist im Hamburger Abaton-Kino zu sehen – und hier:

 

 


Verwandte Artikel
Line


thjnk für das Deutsche Schauspielhaus in Hamburg



Line
Line
Kommentare
Kommentare: 0


Line
Corporate Design

Packaging Design

Editorial Design

Agenturen im Porträt

Services