News
22.08.2014
Letzte Chance: PAGE verlost Siebdrucke von Zwölf
Originale Siebdrucke von Zwölf zu gewinnen – noch bis Montag mitmachen:
22.08.2014
Ars Electronica Festival 2014
Unter dem Motto »C … what it takes to change« wird vom 4. bis 8. September die diesjährige Ars Electronica stattfinden ...
22.08.2014
Das EyeEm Festival 2014
Fotografie und visuelle Kommunikation: Am 12. und 13. September 2014 findet in Berlin das »2014 EyeEm Festival & Awards« für statt:
21.08.2014
5 Jahre TEDxBerlin
Am 6. September 2014 findet die nächste TEDxBerlin statt – die Ideenkonferenz steht unter dem Motto »The Next Step« ...
21.08.2014
Neuer Standort von Razorfish: München
Erster Kunde der Digital-Agentur im Süden ist der Ingolstädter Automobilkonzern Audi.
20.08.2014
Designausstellung von MUTABOR
Das Designzentrum designxport in Hamburg zeigt die Icon-Kunst der Agentur.
20.08.2014
The Beauty and the Book Award
Auf der Frankfurter Buchmesse 2014 treffen sich die schönsten Bücher aus aller Welt – jetzt Vorschläge einreichen:
19.08.2014
Das Jahr der Werbung – Newcomer-Agentur 2014
Ab dem 1. September haben Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, ihr Können beim Econ Verlag unter Beweis zu stellen.
19.08.2014
Videonale Bonn: 30-jähriges Jubiläum
Eröffnung der Retrospektive 30 Jahre – 30 Stimmen zum Jubiläum der Videonale Bonn am 23. August 2014:
18.08.2014
The Photobook Museum
Eröffnung am 19. August in Köln-Mühlheim: Photoszene Köln und die Schaden.com Foundation im Carlswerk präsentieren internationale Expo ...
Kalender

23.08.14 / Stuttgart

Senior Web Developer (w/m)

Strichpunkt GmbH

23.08.14 / Stuttgart

Client Service Director (w/m)

Strichpunkt GmbH

22.08.14 / München

User Interfaces Designer (m/w)

BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH

22.08.14 / Dessau

Werkstattleiter (m/w) Medienzentrum/Video

Hochschule Anhalt (FH)

22.08.14 / München

Senior Designer (m/w)

Lambie-Nairn

 
Kalender
News
sara zu
Originale Siebdrucke von Zwölf zu gewinnen

Melts all your memories and change into gold
21.08.2014
mehr
Ben zu
Originale Siebdrucke von Zwölf zu gewinnen

Stell Dir vor es ist Montag und keiner geht hin.
21.08.2014
mehr
Sarah zu
Originale Siebdrucke von Zwölf zu gewinnen

But a sip of gin saves an hour of speech. (half moon run)
20.08.2014
mehr
Ein Dennis zu
Originale Siebdrucke von Zwölf zu gewinnen

I`m singing in the rain...
20.08.2014
mehr
Nick Nuss zu
Originale Siebdrucke von Zwölf zu gewinnen

The words of the prophets are written on the subway walls. (Simon and Garfunkel)
20.08.2014
mehr


Line

Second Hand Spaces

Second Hand Spaces

30.07.2012 Autor: Sabine Danek

 

Spannendes Thema – und ein genauso spannender Umgang mit Typografie: Second Hand Spaces.

 

 

Das Gängeviertel in Hamburg, die Bar25 in Berlin, Ungdomshuset in Kopenhagen oder die Eichbaumoper in Mühlheim an der Ruhr: Das Buch »Second Hand Spaces. Über das Recyclen von Orten im städtischen Wandel« untersucht, wie Stadtraum von meist alternativen Gruppierungen neu genutzt wird, wie mit dem Vorhandenen umgegangen und wie es verwandelt wird. Eines der bekanntesten Beispiele ist dabei sicherlich der Prinzessinengarten, der auf einer Kreuzberger Brache entstand.

 

 

Gestaltet wurde »Second Hand Spaces« von Marius Bruns von Robinson Cursor und von Frederick Hüttemann, Matthias Keller und Martin Petersen von Cabinet Gold van d'Vlies, die alle von der Hochschule der Künste in Bremen stammen – und beim Buchdesign die Schrift so großartig nonchalant wie hintergründig und in schönster Ästhetik angewandt haben.

 

 

Für den Fließtext haben sie die Simplon BP und Simplon BP Mono von Emmanuel Rey benutzt, weil es eine frische und junge Schrift ist, die noch nicht allzu oft in Erscheinung trat, und auch, weil einer von ihnen einen großer Fan des Magazins Opak ist, das die Simplon ebenfalls verwendet. Für die Headlines wählten sie die Arial, die sie gezerrt und gestaucht haben – und die sie auch für die tollen Stör- oder Schmuckseiten wie sie sie nennen, benutzt haben, die die einzelnen Kapitel trennen.

 

 

Um mit der starken Textlastigkeit des Buches umzugehen, haben sie auf den »Schmuckseiten« eine zweite, spielerische Ebene, weg vom wissenschaftlichen Umgang mit Fußnoten und strengem Kontext, hin zum ungezwungenen Moment geschaffen, indem sie mit einzelnen Textfragmenten spielen, sie highlighten und noch mal anders lesbar machen, sie aus dem Kontext reißen und sich damit etwas gegen die Logik-Zwänge der Wissenschaft stemmen – und die für uns zum Bild werden.



Wir sind begeistert!



Second Hand Spaces: Michael Ziehl u.a., Verlag: Jovis, 464 Seiten, Deutsch/Englisch, ISBN: 3868591559, 29,95 Euro


Verwandte Artikel
Line



Line
Line
Kommentare
Kommentare: 1


Line
TDC 2014

Free Fonts

Typo-Bücher

Alles rund um Webfonts

Services