News
18.12.2014
Festivalplakat zur Berlinale 2015
Im Februar 2015 finden die Internationalen Filmfestspiele Berlin statt, schon ab Mitte Januar wird das Berlinale-Plakat darauf einstimmen:
18.12.2014
TDC – Deadline verlängert bis 13. Januar
Für den jährlichen Wettbewerb des Type Directors Club kann man seine Arbeiten nun noch bis zum 13. Januar 2015 einreichen:
17.12.2014
Bread & Butter meldet Insolvenz an
In Folge der Absage der im Januar 2015 geplanten Messe sah sich die Geschäftsleitung gezwungen, am 16.12.2014 Insolvenzantrag zu stellen:
17.12.2014
Crowdfunding für Künstler-Schals
Für TOCA ME art & style entwarfen GMUNK, Syl Hillier, Thisisarobot, James Paterson und Mario Klingemann hübsche Schal-Designs:
17.12.2014
Die größten Kampagnen-Flops 2014 in den USA
Sehen Sie hier eine Zusammenstellung der größten Flops aus diesem Jahr in den USA in Sachen Kampagnen ...
16.12.2014
Call for entries: International Mobile Gaming Awards 2015
Der Award sucht nach den besten neuen Spielen für Smartphones und Tablets. Ende der Einreichfrist: 31. Dezember 2014
16.12.2014
Start des Wettbewerbs 100 beste Plakate 14
Ab sofort und bis zum 25. Januar können Plakate in drei Kategorien eingereicht werden:
15.12.2014
Designpreis Rheinland-Pfalz 2014
Noch bis zum 11.01.2015 sind die 19 Prämierungen im Gutenberg-Museum in Mainz zu sehen:
15.12.2014
Hand Doodle Icons
50 Symbole umfasst das kostenlose handgezeichnete »Hand Doodle Icons Set« von Roundicons.com. Via Designer in Action:
12.12.2014
Pictograms Rio 2016
Das sind die Piktogramme der Olympischen Spiele 2016 in Rio. Das »Committee’s Brand Design & Management Team« hat diese gestaltet.
Kalender

20.12.14 / Berlin

Kommunikationsdesigner (m/w)

Milla & Partner GmbH

19.12.14 / München

Digital Art Director (m/w)

Pascher + Heinz GmbH

19.12.14 / Mannheim

Motion Designer (m/w)

Schaller & Partner GmbH Werbeagentur GWA

19.12.14 / Mannheim

Kundenberater (m/w)

Schaller & Partner GmbH Werbeagentur GWA

19.12.14 / Mannheim

Screen Designer (m/w)

Schaller & Partner GmbH Werbeagentur GWA

 
Kalender
News
Alexandra zu
Virtueller Hackathon: Erfahrungsbericht von Leo Burnett

Tolle Sache! Bitte unbedingt weitermachen!
19.12.2014
mehr
Mario zu
Jürgen Klopps Lust auf Gewinnen

Frag lieber ob es am nächsten Spieltag schon wieder eins auf die Kappe gibt!
17.12.2014
mehr
sabine danek zu
Kinderseelen aus Glas

Ja, das finden wir auch! Ist großartig und geht unter die Haut!
17.12.2014
mehr
Diana zu
Kinderseelen aus Glas

Was für eine berührende, fantastisch umgesetzte Kampagne!
17.12.2014
mehr
Bernd zu
Generative Gestaltung: Die 10 besten Tools

Wow Page, Bravo, 10 Jahre zu spät.
10.12.2014
mehr


Line

Back When Pluto Was a Planet

Back When Pluto Was a Planet

28.01.2013 Autor: Sabine Danek

 

Als Pluto noch ein Planet war: Die transmediale 2013 blickt ein wenig zurück und weit voraus - und wird immer interessanter!

 

Es rauscht und ruckelt im Haus der Kulturen der Welt in Berlin, seltsame gelbe Tentakel schlängeln sich durch das Haus, nehmen die gesamte Lobby ein, gehen hoch auf den Balkon, hinunter in den Keller, an Treppengeländern entlang und um Säulen herum. OCTO-P7C-1 heißt die Installation, die in Zusammenarbeit von reSource transmedial culture, den Telekommunisten und der raumlabor berlin group entstanden ist - und Rohrpost durch das Gebäude jagt und Mail-Art.

 

»Vergisst Apple Aktien, kauft euch bei OCTO ein«, empfehlen die Macher, die mit Staubsaugern Botschaften auf den Weg bringen oder ansaugen und preisen das Zukunftspotential ihres Projekts, denn schließlich wollen sie alle Haushalte und Firmen weitweit mit OCTO verbinden ...

 

Es wird während der transmediale (29.1. - 3.2.) auch regelmäßig Performances bei der OCTO-P7C-1 Installation geben, die symptomatisch ist für das Thema des diesjährigen Festivals für Kunst, Kultur und Technologie ist, das unter dem Motto BWPWAP - Back When Pluto Was a Planet von der Vergangenheit aus einen kritischen Blick in die Zukunft wirft, alte Technologien noch mal aufgreift, um zukünftige zu hinterfragen, analoge und digitale Techniken miteinander verschränkt, um das vermeintlich Selbstverständliche in Frage zu stellen und scheinbar Gegebenes anzufechten.

 

Sie tut es in Ausstellungen, in einer Konferenz, in Screenings und Performances - sechs Tage lang, in einem spannenden Programm und einem Titel, BWPWAP - Back When Pluto Was a Planet, einem Akronym aus dem Internet, das Dinge beschreibt, die sich sehr schnell und unvorhergesehen verändert habe. So wie der eigentlich unumstößliche Status des Pluto als Planet, den dieser 2006 im Zuge der Neudefinition von Planeten verlor.

 

Am 29.1., zur Eröffnungsveranstaltung wird es genau darum gehen, es wird umfassende Information zu dem Thema geben, Experten sind vor Ort - und es kann erneut über den Status von Pluto abgestimmt werden.

 

Das Programm, was die nächsten Tage folgt, teilt sich in die Kategorien Users, Networks, Paper und Desire ein. Es wird die Funktion des Users hinterfragt und das Netzkonzept, dass jeder ein Producer ist, in Networks werden Methoden der Partizipation beleuchtet, in Paper die Bedeutung von Papier diskutiert, das, obwohl es schon so häufig für überlebt erklärt wurde, noch immer eine zentrale Rolle spielt. Papier als kulturelle Form wird untersucht, als Comic, Publikumskultur und Kunst, wie in der tollen Ausstellung über die Arbeit von Sonia Landy Sheridan (*1925), die in ihrer Auseinandersetzung mit Kommunikationsgeräten wie z.B. Fotokopierern entstanden und erstmals in Deutschland zu sehen sind. Desire hingegen beschäftigt sich mit Sexualität, Gender und Pornografie und einer vielleicht neuen Definition von Schönheit.

 

Dazu gibt es zahlreiche Partnerveranstaltungen und das Musikfestival CTM, das 2013 das Golden Age feiert, eine Musikkultur im Übergang, der Vergnügen und Zumutung zugleich ist.

 

Hier das gesamte Programm der transmediale.

 


Verwandte Artikel
Line


Ein paar Eindrücke von der transmediale aus Berlin.



Line
Line
Kommentare
Kommentare: 0


Line
Cannes Lions 2014

Blick ins Studio

Awards: Gewinner

Werkschauen 2014

Services