News
15.09.2014
Wettbewerb: Neues Symbol für »Speichern unter« gesucht
Die gute alte Floppy Disk hat ausgedient – wie könnte ein zeitgemäßes Symbol aussehen? Deadline: 30. September 2014
15.09.2014
Pictoplasma in Mexiko
Ab dem 19. September macht die Character-Ausstellung erstmals Halt im Museum for Contemporary Art MARCO in Monterrey, Mexiko:
15.09.2014
Saatchi & Saatchi-Recruiting-Veranstaltung
Am 26.09. laden Saatchi & Saatchi zu der Podiumsdiskussion »Werbung ist tot! Oder riecht sie nur komisch« in Berlin ein:
15.09.2014
»How Soon Is Now«
Die Ausstellung »How Soon Is Now« – 12. Sept. bis 15. Okt. 2014 – in Berlin greift Themen der Ausstellung »This Is Tomorrow« von 1956 auf.
12.09.2014
Portfoliosichtung in Hamburg
Am 8. November lädt der Freundeskreis des Hauses der Photographie e.V. erneut zur Portfoliosichtung ein, Anmeldung bis 25. Oktober:
12.09.2014
London Design Festival 2014
Morgen startet das London Design Festival, auf dem sich bis zum 21. September die internationale Kreativszene einfinden wird ...
12.09.2014
Verpackungsfrei Einkaufen in Kiel
Verpackungsdesign liegt ja gerade voll im Trend, wie es auch ohne geht, zeigt »Unverpackt Kiel«. Via Magazin für Restkultur:
11.09.2014
Greenpeace startet Designwettbewerb gegen Gentechnik bei McDonald's
Grafiker, Designer und andere Kreative sind aufgerufen, ein zentrales Kampagnenmotiv zu entwerfen. Deadline: 20. Oktober 2014
11.09.2014
Offscreen Issue No9 ist da!
Print Is Dead. Long Live Print! Das Independet Magazin über Leute aus dem Netz veröffentlichte gerade seine 9. Ausgabe:
11.09.2014
Heute: The Piracy Project Reading Room
Ab heute zeigt Glasmoog an der KHM Köln das internationale Ausstellungsprojekt, das sich mit kultureller Piraterie beschäftigt:
Kalender

16.09.14 / Hamburg

Flash Designer (m/w)

UDG United Digital Group GmbH

15.09.14 / Berlin

Professur Gestaltung von Print- und Online-Medien

Beuth Hochschule für Technik Berlin \"University of Applied Sciences\"

15.09.14 / Stuttgart

Senior Konzepter / Online (w/m)

Strichpunkt GmbH

14.09.14 / Düsseldorf

Project Manager Online (m/w)

ecx.io germany GmbH

14.09.14 / Bodensee-Region

Projektmanager interaktive Lernprodukte tiptoi® (m/w)

Ravensburger Spieleverlag GmbH

 
Kalender
News
Lola zu
Gewinnspiel – PAGE verlost 3 Spiekermann-Bücher

In meinen Studiums (im Modul Typografie), habe ich mich eine zeitlang mit Erik Spiekermann befasst, als es darum ...
15.09.2014
mehr
Julia zu
Apple Video – alles nur geklaut?

Da könnte man ja gleich behaupten, OK Go hätten von Felice Varini oder Axel Peemöller geklaut, denn neu ist der ...
15.09.2014
mehr
Kate zu
Gewinnspiel – PAGE verlost 3 Spiekermann-Bücher

Typo tYpo tyPo typO
15.09.2014
mehr
Alex zu
Apple Video – alles nur geklaut?

Das Intro von Apple bzw. TBWA ist dennoch emotionaler.
15.09.2014
mehr
Peter Harasim zu
Gewinnspiel – PAGE verlost 3 Spiekermann-Bücher

Hallo Erik, vielen Dank für die inspirierende Zusammenarbeit auf Audi (Du noch bei Meta, ich noch bei JvM) und ...
15.09.2014
mehr


Line

Blick ins Studio: Drushba Pankow

Blick ins Studio: Drushba Pankow

05.11.2012 Autor: Anna Weilberg

Bild Studio Drushba Pankow

 

Das Berliner Duo Drushba Pankow, alias Alexandra Kardinar und Volker Schlecht, präsentiert seine Arbeitsräume in einer Ateliergemeinschaft.

 

Drushba Pankow bezeichnet sich selbst als »Kollektiv für manuelle und rechnergestütze Bilderzeugung«. Was sehr technisch klingt, ist tatsächlich ein sympathisches, multitalentiertes Designer-Duo, bestehend aus Alexandra Kardinar und Volker Schlecht. Zusammen kreieren beide fantastische Illustrationen, Zeichentrickfilme oder Animationen, und auch Grafikdesign.

Unter anderem arbeiten sie für »Die Zeit«, die Büchergilde, für die sie zum Beispiel ein Mini-Illustrationsbuch gestaltet haben, oder auch mal für Musiker wie Parov Stelar.

Ihr Studio liegt in einer alten Berliner Fabrik, in der sich Drushba Pankow eine halbe Etage mit zwölf anderen Designern, Illustratoren, Fotografen und einem Programmierer teilen. Vor rund vier Jahren haben sie die Räume zusammen mit einigen Freunden gefunden.
»Es ist wirklich ein großes Glück, eine Ateliergemeinschaft zu haben, in der es jeden Tag Spaß macht, gemeinsam zu arbeiten, zusammen zu essen und sich auszutauschen.«, sagen die beiden Designer. »Unser Raum ist sogar besonders eigenartig: ein ehemaliger Küchen- und Duschraum, durchgängig mit alten Kacheln und einem Abfluss in der Mitte! Doch schon im Treppenhaus befindet sich das erste Museumsstück: ein alter, vergitterter Aufzug – leider außer Betrieb!«.

Den alten Aufzug, ihren persönlichen Energiespender, ein Projekt in Arbeit und viele andere Einblicke zeigen Drushba Pankow in der folgenden Galerie.

 

Hier die bisherigen Teile der Serie »Blick ins Studio«.

 


Verwandte Artikel
Line


Ein Blick hinter die Kulissen von Drushba Pankow ...



Line
Line
Kommentare
Kommentare: 0


Line
Cannes Lions 2014

Blick ins Studio

Awards: Gewinner

Werkschauen 2014

Services