News
27.08.2014
RAY kommt wieder!
RAY 2015 zeigt nächstes Jahr wieder herausragende internationale Positionen der zeitgenössischen Fotografie in Frankfurt und der Region:
27.08.2014
Future Innovators Summit auf der Ars Electronica 2014
Erstmals lädt das Festival vom 4. – 9. September zum globalen Summit, an dem renommierte Experten wie Joachim Sauter mitwirken:
27.08.2014
Fotobuch-Dummy-Award
Die preisgekrönten Arbeiten vom Dummy Award des Fotobookfestival sind ab sofort hier zusehen:
27.08.2014
Annual Multimedia Award: Anmeldeschluss nochmals verlängert
Go for Gold: Der neue Anmeldeschluss und Abgabetermin für die Unterlagen ist der 8. September. Weitere Infos und Wettbewerbe:
27.08.2014
Video: Is this the new iPhone 6?
Die Gerüchte um das neue iPhone häufen sich – The Second City Network zeigen ihre eigenen Vorstellungen zum Aussehen des iPhone 6:
26.08.2014
Gewinner der Zwölf Plakate
Congratulations! Die original Siebdruckplakate von Zwölf gehen an Nele, Veronika und Steffen ... Eine Mail an euch ist unterwegs!
26.08.2014
Arbeiten von Kurt Schwitters in Hannover
Von der Opernkarte bis zum Zeugnisheft: Typografische Arbeiten von Kurt Schwitters sind nun im Sprengel Museum Hannover zu sehen.
26.08.2014
Design Slam Berlin – Designer gesucht!
Der 2. Design Slam Berlin findet am 30.8. statt. Hierfür werden noch Designer gesucht, die gerne ihr Können unter Beweis stellen wollen:
25.08.2014
Bread & Butter bleibt in Berlin
Die Mehrzahl hat gesprochen: Die internationale Fachmesse für Street- und Urbanwear bleibt in der Bundeshauptstadt.
22.08.2014
Letzte Chance: PAGE verlost Siebdrucke von Zwölf
Originale Siebdrucke von Zwölf zu gewinnen – noch bis Montag mitmachen:
Kalender

27.08.14 / Stuttgart

Key Account Manager / Online (w/m)

Strichpunkt GmbH

27.08.14 / Mainz

Art Director - Junior Art Director (m/w)

Heisters & Partner Büro für Kommunikationsdesign

27.08.14 / Mainz

Art Director - Senior Art Director (m/w)

Heisters & Partner Büro für Kommunikationsdesign

27.08.14 / Dessau

Werkstattleiter (m/w) Medienzentrum/Interaction

Hochschule Anhalt (FH)

26.08.14 / München

User Interfaces Designer (m/w)

BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH

 
Kalender
News
Michael zu
Die 200 besten Illustratoren

Inbrax
27.08.2014
mehr
dcb zu
Die 200 besten Illustratoren

Inbrax
27.08.2014
mehr
David zu
Die 200 besten Illustratoren

Vince Low
27.08.2014
mehr
Susanne zu
Die 200 besten Illustratoren

Herakut
27.08.2014
mehr
Nela zu
Die 200 besten Illustratoren

Mein Lieblingsillustrator ist Nikolaus Heidelbach
27.08.2014
mehr


Line

Blick ins Studio: Felix Scheinberger

Blick ins Studio: Felix Scheinberger

24.09.2012 Autor: Anna Weilberg

Bild Studio Felix Scheinberger

 

Der Illustrator Felix Scheinberger arbeitet überall, nämlich häufig, wenn er unterwegs ist. Den Rest der Arbeitszeit verbringt er in seinem Studio in Berlin, Prenzlauer Berg.

 

Felix Scheinberger wird einigen durch seine Bücher bekannt sein: Der Illustrator veröffentlichte im Verlag Hermann Schmidt Mainz unter anderem »Mut zum Skizzenbuch« sowie »Wasserfarbe für Gestalter« – über das wir in PAGE 11.2011 im Detail berichteten. Wasserfarbe kam auch bei Felix Scheinbergers Cover-Design zum Einsatz, das er für PAGE 02.2012 gestaltete.

 

Wenn er nicht gerade an neuen Büchern arbeitet, illustriert Felix Scheinberger für Kunden wie »Die Zeit«, »Brigitte«, »Le Monde Diplomatique«, »Geo«, oder eben auch uns.

 

Sein Studio liegt in einem Hinterhof im Berliner Viertel Prenzlauer Berg. Doch Felix Scheinberger verbringt nur rund die Hälfte seiner Arbeitszeit dort – einen guten Teil seiner Arbeit als Illustrator macht das »unterwegs Sein« aus.

»Als Zeichner bin ich viel unterwegs, fülle Skizzenbücher, arbeite draußen vor Ort und portraitiere Menschen dort, wo ich Sie treffe.«, sagt Felix Scheinberger. »Viele Projekte erfordern das Unmittelbare und Glaubwürdige einer Skizze und es macht deshalb tatsächlich Sinn, meine Motive vor Ort und direkt zu zeichnen. Einfach etwas zu googeln oder ein Foto zu schießen, ersetzt das meines Erachtens nicht.« Insbesondere wenn er Menschen portraitiert, ist der wirkliche Kontakt kaum zu überbieten, weiß Felix Scheinberger aus Erfahrung. »Das Unmittelbare, das 'Vor Ort sein', um den Moment und den Augenblick einzufangen, ist drinnen in der eher cleanen Atmosphäre am Rechner und Zeichentisch nicht zu simulieren.«

Das Studio »drinnen«, wie Felix Scheinberger es nennt, wird erst in einem zweiten Schritt wichtig, wenn er die Zeichnungen, mit denen er draußen seine Skizzenbücher gefüllt hat, weiter zu Illustrationen oder Büchern verarbeitet.

Im Grunde besitzt Felix Scheinberger also zwei Studios: ein großes und eins im Taschenformat. Er beschreibt das so: »Das vor-die-Tür-Gehen ist mir immer wichtig – und wenn ich dabei ein Skizzenbuch mitnehme, trage ich mein Studio ohnehin ein Stück weit mit mir.«

 


Verwandte Artikel
Line


Ein Blick hinter die Kulissen von Felix Scheinberger ...



Line
Line
Kommentare
Kommentare: 0


Line
Cannes Lions 2014

Blick ins Studio

Awards: Gewinner

Werkschauen 2014

Services