News
17.04.2014
Startschuss: Meduc Award 2014
Schüler, Auszubildende, Studie­rende sowie Absolventen sind wieder aufgerufen, ihre Projekte für den Kreativ-Wettbewerb einzureichen:
17.04.2014
»Truth Facts« – von Banane bis Zahnseide
Die Seite »Kind of Normal« zeigt eine Zusammenstellung von täglichen Lebens-Wahrheiten in hübschen Grafiken:
16.04.2014
Save the date: Comicinvasion
Am 26. April 2014 findet in Berlin zum dritten Mal das eintägige, vom Jaja Verlag initiierte Festival COMICINVASION statt:
16.04.2014
Ideenwettbewerb »City Hype«
departure lädt wieder Kreative und Stadtbegeisterte ein, ihre Ideen zur Zukunft der Stadt einzubringen. Deadline: 18.06.2014
16.04.2014
Der Deutsche Webvideopreis auf MLP Kinotour
Ab dem 12. Mai können Fans bei freiem Eintritt die Nominierten in der »Langen Nacht der Webvideos« auf der großen Leinwand anschauen:
15.04.2014
Save the date: Excite 2014
RTT lädt am 15. und 16. Mai 2014 zum internationalen 3D-Visualisierungs-Gipfel in München ein
15.04.2014
ADC Kongress 2014 mit finalem Line-up
Unter anderem sprechen Mike Byrne und Wolfgang Müller-Pietralla am 15. Mai auf dem Kongress. Hier geht’s zum Trailer:
15.04.2014
Unbedingt ansehen: Echo + Repeat
Dieser Blog zeigt Design-relevante Videos jeglicher Art – zum Beispiel eine animierte Version der Akzidenz Grotesk:
14.04.2014
Commarco jetzt mit ANDRÉ am Start
André Kemper gründet gemeinsam mit der Commarco die neue Kreativ-Einheit ANDRÉ, die vermutlich im September in Hamburg an den Start geht.
14.04.2014
Andreas Ernst kommt zu Jung von Matt/Alster
Der Digitalmann Andreas Ernst verstärkt als Geschäftsführer Beratung die Chefetage der Hamburger Agentur Jung von Matt/Alster.
Kalender

17.04.14 / Karlsruhe

Grafikdesigner (m/w)

Evangelischer Oberkirchenrat Karlsruhe

16.04.14 / Düsseldorf

Grafikdesigner/in

Dr. Renate Büsselberg

16.04.14 / Neuss

Senior Communication Designer/in

D´ART DESIGN GRUPPE

15.04.14 / Stuttgart

User Experience Designer (m/w)

Phoenix Design GmbH & Co. KG

15.04.14 / Berlin

Screendesigner (m/w)

MYKITA Holding GmbH

 
Kalender
News
becker zu
7 Tipps: So geht Markenkonsistenz in Onlineshops

Nichts sagende Phrasen - auch im Weave Artikel, leider wie die anderen viel heiße Luft um nichts.
15.04.2014
mehr
sabine danek zu
Sehsucht: 3D-animierter TV-Spot für die Deutsche Fernsehlotterie

Lieber Thomas, wir haben deine Frage an Sehsucht weitergeleitet und halten dich auf dem Laufenden.
15.04.2014
mehr
PAGE Redaktion zu
Projektmanagement: Tools und Methoden für die Kreativbranche

Hallo LD, vielen Dank für den Hinweis. Da hatten wir wohl etwas übersehen ...
15.04.2014
mehr
Hung zu
Projektmanagement: Tools und Methoden für die Kreativbranche

das edossier ist auf jeden fall das geld wert (betonung liegt auf geld -> 1,95 nihct kostenlos... oder habe ich ...
15.04.2014
mehr
Marion S. zu
Leserbrief zur PAGE-Titelgeschichte »Bildtrends«

Kann den Beitrag bestätigen. Und huch...erwischt! Habe mich sogar "getraut" mich dem vermeintlich "kitschigen" ...
15.04.2014
mehr


Line

Blick ins Studio: Felix Scheinberger

Blick ins Studio: Felix Scheinberger

24.09.2012 Autor: Anna Weilberg

Bild Studio Felix Scheinberger

 

Der Illustrator Felix Scheinberger arbeitet überall, nämlich häufig, wenn er unterwegs ist. Den Rest der Arbeitszeit verbringt er in seinem Studio in Berlin, Prenzlauer Berg.

 

Felix Scheinberger wird einigen durch seine Bücher bekannt sein: Der Illustrator veröffentlichte im Verlag Hermann Schmidt Mainz unter anderem »Mut zum Skizzenbuch« sowie »Wasserfarbe für Gestalter« – über das wir in PAGE 11.2011 im Detail berichteten. Wasserfarbe kam auch bei Felix Scheinbergers Cover-Design zum Einsatz, das er für PAGE 02.2012 gestaltete.

 

Wenn er nicht gerade an neuen Büchern arbeitet, illustriert Felix Scheinberger für Kunden wie »Die Zeit«, »Brigitte«, »Le Monde Diplomatique«, »Geo«, oder eben auch uns.

 

Sein Studio liegt in einem Hinterhof im Berliner Viertel Prenzlauer Berg. Doch Felix Scheinberger verbringt nur rund die Hälfte seiner Arbeitszeit dort – einen guten Teil seiner Arbeit als Illustrator macht das »unterwegs Sein« aus.

»Als Zeichner bin ich viel unterwegs, fülle Skizzenbücher, arbeite draußen vor Ort und portraitiere Menschen dort, wo ich Sie treffe.«, sagt Felix Scheinberger. »Viele Projekte erfordern das Unmittelbare und Glaubwürdige einer Skizze und es macht deshalb tatsächlich Sinn, meine Motive vor Ort und direkt zu zeichnen. Einfach etwas zu googeln oder ein Foto zu schießen, ersetzt das meines Erachtens nicht.« Insbesondere wenn er Menschen portraitiert, ist der wirkliche Kontakt kaum zu überbieten, weiß Felix Scheinberger aus Erfahrung. »Das Unmittelbare, das 'Vor Ort sein', um den Moment und den Augenblick einzufangen, ist drinnen in der eher cleanen Atmosphäre am Rechner und Zeichentisch nicht zu simulieren.«

Das Studio »drinnen«, wie Felix Scheinberger es nennt, wird erst in einem zweiten Schritt wichtig, wenn er die Zeichnungen, mit denen er draußen seine Skizzenbücher gefüllt hat, weiter zu Illustrationen oder Büchern verarbeitet.

Im Grunde besitzt Felix Scheinberger also zwei Studios: ein großes und eins im Taschenformat. Er beschreibt das so: »Das vor-die-Tür-Gehen ist mir immer wichtig – und wenn ich dabei ein Skizzenbuch mitnehme, trage ich mein Studio ohnehin ein Stück weit mit mir.«

 


Verwandte Artikel
Line


Ein Blick hinter die Kulissen von Felix Scheinberger ...



Line
Line
Kommentare
Kommentare: 0


Line
Some Magazine Diary

Blick ins Studio

A5 Plus: Gestalter im Gespr...

Awards: Gewinner

Werkschauen 2014

Services