News
18.12.2014
Festivalplakat zur Berlinale 2015
Im Februar 2015 finden die Internationalen Filmfestspiele Berlin statt, schon ab Mitte Januar wird das Berlinale-Plakat darauf einstimmen:
18.12.2014
TDC – Deadline verlängert bis 13. Januar
Für den jährlichen Wettbewerb des Type Directors Club kann man seine Arbeiten nun noch bis zum 13. Januar 2015 einreichen:
17.12.2014
Bread & Butter meldet Insolvenz an
In Folge der Absage der im Januar 2015 geplanten Messe sah sich die Geschäftsleitung gezwungen, am 16.12.2014 Insolvenzantrag zu stellen:
17.12.2014
Crowdfunding für Künstler-Schals
Für TOCA ME art & style entwarfen GMUNK, Syl Hillier, Thisisarobot, James Paterson und Mario Klingemann hübsche Schal-Designs:
17.12.2014
Die größten Kampagnen-Flops 2014 in den USA
Sehen Sie hier eine Zusammenstellung der größten Flops aus diesem Jahr in den USA in Sachen Kampagnen ...
16.12.2014
Call for entries: International Mobile Gaming Awards 2015
Der Award sucht nach den besten neuen Spielen für Smartphones und Tablets. Ende der Einreichfrist: 31. Dezember 2014
16.12.2014
Start des Wettbewerbs 100 beste Plakate 14
Ab sofort und bis zum 25. Januar können Plakate in drei Kategorien eingereicht werden:
15.12.2014
Designpreis Rheinland-Pfalz 2014
Noch bis zum 11.01.2015 sind die 19 Prämierungen im Gutenberg-Museum in Mainz zu sehen:
15.12.2014
Hand Doodle Icons
50 Symbole umfasst das kostenlose handgezeichnete »Hand Doodle Icons Set« von Roundicons.com. Via Designer in Action:
12.12.2014
Pictograms Rio 2016
Das sind die Piktogramme der Olympischen Spiele 2016 in Rio. Das »Committee’s Brand Design & Management Team« hat diese gestaltet.
Kalender

20.12.14 / Berlin

Kommunikationsdesigner (m/w)

Milla & Partner GmbH

20.12.14 / Hamburg

Leiter Medienproduktion und Mediengestaltung (m/w)

DVV Media Group GmbH

19.12.14 / München

Digital Art Director (m/w)

Pascher + Heinz GmbH

19.12.14 / Mannheim

Motion Designer (m/w)

Schaller & Partner GmbH Werbeagentur GWA

19.12.14 / Mannheim

CD Text (m/w)

Schaller & Partner GmbH Werbeagentur GWA

 
Kalender
News
Alexandra zu
Virtueller Hackathon: Erfahrungsbericht von Leo Burnett

Tolle Sache! Bitte unbedingt weitermachen!
19.12.2014
mehr
Mario zu
Jürgen Klopps Lust auf Gewinnen

Frag lieber ob es am nächsten Spieltag schon wieder eins auf die Kappe gibt!
17.12.2014
mehr
sabine danek zu
Kinderseelen aus Glas

Ja, das finden wir auch! Ist großartig und geht unter die Haut!
17.12.2014
mehr
Diana zu
Kinderseelen aus Glas

Was für eine berührende, fantastisch umgesetzte Kampagne!
17.12.2014
mehr
Bernd zu
Generative Gestaltung: Die 10 besten Tools

Wow Page, Bravo, 10 Jahre zu spät.
10.12.2014
mehr


Line

Ehrenpreis startet

Ehrenpreis startet

20.11.2012 Autor: Nina Kirst

 

Jetzt geht's los: Ab sofort kann man Vorschläge für den von Juli Gudehus initiierten Ehrenpreis für Gestaltung machen.

 


Im Frühjahr kündigte Juli Gudehus im Interview mit PAGE ihn bereits an, ihren Ehrenpreis. Jetzt gibt sie den Startschuss. Jeder, der will, kann auf www.der-ehrenpreis.de Arbeiten vorschlagen, die er als preiswürdig erachtet. Dabei tritt er als Pate für dieses Projekt auf und verteidigt seinen Vorschlag in einem Plädoyer – »denn Reden über Gestaltung ist unsere Mission«, heißt es auf der Website. Einreichungsschluss ist am 31. Januar 2013.

 

Der Ehrenpreis ist offen für ALLE Disziplinen – sei es eine neu gestaltete Turnhalle, eine Wäscheleinen-Halterung oder ein Schaumkuss aus Beton (alle befinden sich unter den bereits vorgeschlagenen Arbeiten). Die sieben Preiskategorien haben nichts mit den gängigen Wettbewerbsdisziplinen zu tun und sind sehr offen gehalten, darunter etwa »durch die Blume«, »Nächstenliebe« oder »ah und oh« (Details hier).

 

28 Gutachter werden aus den vorgeschlagenen Arbeiten je ein bis zwei auswählen, einen Kommentar dazu schreiben und sie an die 7-köpfige Jury weiterreichen (die Namen werden noch bekannt gegeben). Sämtliche Arbeiten sowie die dazugehörigen Plädoyers werden online zu sehen sein – der Ehrenpreis setzt voll auf Transparenz. Auf der Website soll so mit den Jahren eine Schausammlung und Inspirationsquelle entstehen.

 

Hintergrund: Juli Gudehus will mit de Ehrenpreis einen Gegenentwurf zu bestehenden Awards schaffen. Es ist ein ziviler, öffentlicher Preis ohne Teilnahme- oder Veröffentlichungsgebühr – ein »Bundesverdienstkreuz für Gestalter«. »Unser Ehrenpreis würdigt gelungene Gestaltung und möchte gute Gestalter zu weiteren Beiträgen zur Weltverbesserung anspornen,« so Gudehus.

 

 


 

Mehr zum Thema:

 

Interview mit Juli Gudehus

Erste Details

Juli Gudehus' Kritik am Designpreis

 

 


Verwandte Artikel

Line
Line
Kommentare
Kommentare: 0


Line
Cannes Lions 2014

Blick ins Studio

Awards: Gewinner

Werkschauen 2014

Services