News
28.07.2014
Neues Vektorprogramm als Beta-Version
Die Beta-Version des neuen Programms »Affinity Designer« wird zum kostenlosen Download angeboten. Via designerinaction:
25.07.2014
Flores Farm für German Design Award nominiert
Hier haben wir das Redesign des Bio-Anbieters exotischer Knabberleckereien vorgestellt. Jetzt gab's dafür eine Nominierung.
25.07.2014
Save the date: 25 Jahre Vitra Campus
Architektur, Design, Industrie: am 29. August 2014 eröffnet bei Aedes am Pfefferberg die Ausstellung zum Jubiläum des Campus:
24.07.2014
Social Media Conference 2014
Ab sofort ist das Programm online für die Konferenz, die vom 06.- 07. Oktober 2014 in Hamburg stattfindet:
24.07.2014
Plan.Net übernimmt hmmh
Mit der Übernahme ist die Serviceplan-Gruppe ab sofort die größte Digital-Agentur Deutschlands:
24.07.2014
Aufruf PASSAGEN 2015 Interior Design Week Köln
Die PASSAGEN finden vom 19. – 25.1.2015 zum 26. Mal parallel zur imm cologne statt. Aussteller können sich bis zum 03.11.2014 bewerben:
23.07.2014
MfG-Award: Einreichungsfrist verlängert!
Bis zum 15. August 2014 kann man Druckerzeugnisse beim Wettbewerb des Bundesverbandes Druck und Medien (bvdm) einreichen:
23.07.2014
Möbel aus Papier
»the thinKing« wollen den Werkstoff Wellpappe wieder als Material für den Möbelbau etablieren:
23.07.2014
Nachwuchspreis Neue Medien 2014
Bei dem Kreativ-Wettbewerb können Nachwuchskräfte aus unterschiedlichen Disziplinen ihre Arbeiten einreichen. Deadline: 1. Oktober 2014
23.07.2014
Jahresausstellung an der Muthesius Kunsthochschule
Heute eröffnet die Jahresausstellung »Einblick-Ausblick 2014« der Muthesius Kunsthochschule Kiel. Weitere Werkschauen im Juli:
Kalender

28.07.14 / München

Senior Designer (m/w)

Lambie-Nairn

28.07.14 / Oldenburg

(Senior-) Art Director (m/w)

Frese & Wolff Werbeagentur GmbH

27.07.14 / Neuss

Interface Designer/in

D'ART Design Gruppe GmbH

26.07.14 / Aretsried

Packaging Designer/in

Molkerei Alois Müller GmbH & Co. KG

26.07.14 / München

Professur (m/w) Medien- und Kommunikationsdesign, Lehrgebiet Mediendesign

Macromedia GmbH

 
Kalender
News
Conny zu
Free Fonts von Virus

sehr schöne Schrift, Top ;-)
18.07.2014
mehr
PAGE Redaktion zu
Free Font des Monats: Mr Bedfort

Lieber Dirk, Du hast vermutlich den falschen Downloadlink angeklickt – die Seite ist in der Tat etwas verwirrend. ...
17.07.2014
mehr
Dirk zu
Free Font des Monats: Mr Bedfort

Also bei mir wird ein Diskimage geladen (dmg) und nach dem Entpacken lächelt mich eine nackte Frau von einer ...
16.07.2014
mehr
Claudia Gerdes zu
Wie Sportfotografen bei der WM arbeiteten

Danke für den Hinweis!!! Der Link ist korrigiert.
14.07.2014
mehr
Daniel Lauterbach zu
Wie Sportfotografen bei der WM arbeiteten

Der Link in der Bildunterschrift funktioniert leider nicht.
14.07.2014
mehr


Line

Der erste 3-D-Printing-Fotoautomat

Der erste 3-D-Printing-Fotoautomat

16.11.2012 Autor: Anna Weilberg

Bild Omote 3D

 

»Omote 3D« nennt sich ein Unikum, das ab dem 24. November im Ausstellungsraum »Eye of Gyre« in Harajuku, Tokio, zu sehen ist: ein 3-D-Printer, der Porträts in Form von Miniatur-Figuren macht.

 

Was auf den ersten Blick aussieht wie das neueste Projekt von Slinkachu ist tatsächlich ein neuer Ansatz, 3-D-Printer kreativ einzusetzen: »Omote 3D« ist der erste 'Fotoautomat', der kein fotografisches Porträt, sondern eine Miniaturfigur des Modells ausspuckt.

 

Das Projekt hat das japanische Kreativlabor Party entwickelt, das aus den fünf Kreativdirektoren Naoki Ito, Morihiro Harano, Qanta Shimizu, Hiroki Nakamura, und Masashi Kawamura besteht. Im Ausstellungsraum »Eye of Gyre« im hippen Stadtteil Harajuku in Tokio bieten sie vom 24. November bis zum 14. Januar 2013 allen Interessierten die Möglichkeit, eine Miniatur-3-D-Figur von ihnen zu erstellen. Der Prozess läuft in drei Schritten ab: Zuerst macht das Team mit einem 3-D-Scanner einer Aufnahme der Personen – dabei werden ihre Körper innerhalb von 15 Minuten komplett gescannt. Im Anschluss verarbeitet ein spezielles Computerprogramm die Daten mit allen Details und gibt sie schließlich an den 3-D-Farbdrucker weiter, damit dieser eine Figur druckt.

 

Zur Auswahl stehen Miniaturfiguren in drei verschiedenen Größen: 10 cm (zum Preis von 21.000 Yen), 15 cm (32.000 Yen) oder 20 cm (42.000 Yen). Wer teilnehmen möchte, muss sich im Voraus für den »3-D-Fotoautomaten« anmelden.

 

 

Bild Omote 3D

 

 

Bild Omote 3D

Screenshot der Webseite zum Projekt: Vom 3D-Scan zur Figur

 

 

Bild Omote 3D

 

 

Bild Omote 3D

 

 


 

 

Mehr zum Thema 3D-Printing:

3D-Printing auf der Istanbul Design Biennale

Der Do-it-yourself-3D-Drucker

Noch mehr DIY-3D-Printer

 

 


Verwandte Artikel

Line
Line
Kommentare
Kommentare: 0


Line
3D Druck

Projection Mapping

Augmented Reality

Apps für Kreative

Services