News
26.11.2014
20 Jahre Freundeskreis des Hauses der Photographie
Der Freundeskreis feiert sein 20-jähriges Bestehen mit einem Jubiläumsprogramm am 5. + 6. Dezember in den Deichtorhallen Hamburg:
25.11.2014
Original Illustrationen von Felix Scheinberger
Ab sofort gibt es die Möglichkeit, Originalzeichnungen aus den Büchern des Illustrators online zu erwerben:
25.11.2014
Don’t Wake Daddy IX ab Samstag
Was soll man noch schreiben: Bereits zum 9ten Mal gibt es bei Feinkunst Krüger Europas schönste und größte Lowbrow Ausstellung
25.11.2014
Save the date: Markt der unabhängigen Verlage
»Andere Bücher braucht das Land 2014«: Am 6. und 7. Dezember findet in München der Markt + Ausstellung statt:
24.11.2014
Neptun Award 2014
Die Bewerbungsphase ist nun vorbei; der Gewinner wird beim großen Finale am 27. November bekanntgegeben.
21.11.2014
7. Hiscox Kunstpreis verliehen
Der Hiscox Kunstpreis 2014 in Höhe von 7.500 Euro wurde an die HFBK-Studentin Stella Rossié verliehen:
21.11.2014
Close Up! Junge Fotojournalisten für die 65. Berlinale gesucht
Vom 5. bis 15. Februar 2015 erhalten 13 junge Fotografen die Möglichkeit, sich während der Berlinale als Fotojournalisten auszuprobieren:
20.11.2014
muehlhausmoers gewinnt Gold bei den Pearl Awards 2014
Bei den diesjährigen Pearl Awards wurde das SPK-Magazin der Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK) mit Gold ausgezeichnet.
20.11.2014
ADC Wettbewerb 2015 startet
Der Startschuss zum 51. Art Directors Club Wettbewerb ist gefallen!
19.11.2014
25 Frauen für die digitale Zukunft
Über 500 Nominierungen, die Top 50 zur Wahl und jetzt das Ergebnis: Die 25 Frauen für die digitale Zukunft.
Kalender

26.11.14 / Stuttgart

Assistenz der Geschäftsführung (m/w)

Strichpunkt GmbH

26.11.14 / Stuttgart, Berlin

Account Manager (m/w)

Strichpunkt GmbH

25.11.14 / Köln

Reinzeichner/ Mediengestalter (m/w)

Meiré GmbH und Co KG

25.11.14 / Stuttgart

Kommunikationsdesigner (m/w)

Milla & Partner GmbH

24.11.14 / Berlin, Köln, Aachen, München

Art Director/-innen

WINdesign GmbH

 
Kalender
News
Carina zu
ADC Festival 2015 in St. Pauli: Creating the Digital Hype

Es wird ein Fest. Eine Ideenexplosion. Ich freu mich drauf.
25.11.2014
mehr
Christopher zu
Plakatinvasion von Rocket & Wink

Kann mich da Sabine nur komplett anschliessen!
24.11.2014
mehr
ursula strnad zu
Unsichtbares sichtbar machen: Geschäftsbericht von Strichpunkt

ein wunderschönes werk - die größere leistung ist aber, einen kunden zu finden, der diese aufwendige produktion ...
23.11.2014
mehr
GBKSOFT zu
WEAVE goes PAGE

So it's basically for everyone?
17.11.2014
mehr
Sabine zu
Plakatinvasion von Rocket & Wink

Die Kampagne für Fritzkola ist wirklich megamäßig. Auf solche Ideen muss man erst mal kommen. Das toppt wirklich ...
16.11.2014
mehr


Line

Historisches Wandgemälde als Animation

Historisches Wandgemälde als Animation

30.01.2013 Autor: Verena Dauerer

 

© teamLab

 

Die japanische Agentur teamLab stellt ein Gemälde aus dem 18. Jahrhundert als plastische Animation in 3D nach.

 

Alte Malereien aus der japanischen Edo-Periode (1603 bis 1868) im digitalen Gewand? Die Tokioter Agentur teamLab präsentiert derzeit auf der Kunstmesse Art Stage Singapore ihre digitale Version von historischen Tiermalerien: Der japanische Maler und Zen Buddhist Ito Jakuchu fertigte zwischen 1757 und 1765 dreißig Wandtafeln mit Vögeln und Pflanzen.

 

Das Besondere daran ist, dass Jakuchu jede Wandtafel in Tausende von Quadraten unterteilte und jedes Objekt aus verschieden bunten Quadraten in Quadraten zusammensetzte. Eine Wandtafel besteht somit aus erstaunlichen 43.000 Quadraten, die ein ausgesprochen lebendiges Buntes ergeben. Diese besondere Technik nahm teamLab zum Ansatz um sie Pixel für Pixel in 3D nachzustellen. Sie nahmen zwei Wandserien unter dem Titel »Vögel und Tiere im Blumengarten und »Vögel, Tiere und blühende Pflanzen und transformierten sie in die Jetztzeit: Nirvana ist ein wandfüllender Screen in Full HD unterteilt in acht Monitore, die das Gemälde dreidimensional animiert und haargenau darstellen. Jeder der acht Monitore zeigt die einzelnen Tiere jeweils als dreidimensionale Animationen.

 

Dabei wurden die Objekte in 3D animiert und natürlich in einen 3-D-Raum gesetzt. Um allerdings die Anmutung einer japanischen Malerei zu erzielen, verzichtet die zusammen gesetzte Animation gänzlich auf Perspektive. So entstand eine ganz eigene räumliche Darstellung.

 

 

 

 

© teamLab

 

Zum Vergleich ein Ausschnitt aus den originalen Wandtafeln von Ito Jakuchu, die Mitte des 18. Jahrhunderts entstanden:

 

Etsuko & Joe Price Collection

 


Verwandte Artikel

Line
Line
Kommentare
Kommentare: 0


Line
3D Druck

Projection Mapping

Augmented Reality

Apps für Kreative

Services