News
18.12.2014
Festivalplakat zur Berlinale 2015
Im Februar 2015 finden die Internationalen Filmfestspiele Berlin statt, schon ab Mitte Januar wird das Berlinale-Plakat darauf einstimmen:
18.12.2014
TDC – Deadline verlängert bis 13. Januar
Für den jährlichen Wettbewerb des Type Directors Club kann man seine Arbeiten nun noch bis zum 13. Januar 2015 einreichen:
17.12.2014
Bread & Butter meldet Insolvenz an
In Folge der Absage der im Januar 2015 geplanten Messe sah sich die Geschäftsleitung gezwungen, am 16.12.2014 Insolvenzantrag zu stellen:
17.12.2014
Crowdfunding für Künstler-Schals
Für TOCA ME art & style entwarfen GMUNK, Syl Hillier, Thisisarobot, James Paterson und Mario Klingemann hübsche Schal-Designs:
17.12.2014
Die größten Kampagnen-Flops 2014 in den USA
Sehen Sie hier eine Zusammenstellung der größten Flops aus diesem Jahr in den USA in Sachen Kampagnen ...
16.12.2014
Call for entries: International Mobile Gaming Awards 2015
Der Award sucht nach den besten neuen Spielen für Smartphones und Tablets. Ende der Einreichfrist: 31. Dezember 2014
16.12.2014
Start des Wettbewerbs 100 beste Plakate 14
Ab sofort und bis zum 25. Januar können Plakate in drei Kategorien eingereicht werden:
15.12.2014
Designpreis Rheinland-Pfalz 2014
Noch bis zum 11.01.2015 sind die 19 Prämierungen im Gutenberg-Museum in Mainz zu sehen:
15.12.2014
Hand Doodle Icons
50 Symbole umfasst das kostenlose handgezeichnete »Hand Doodle Icons Set« von Roundicons.com. Via Designer in Action:
12.12.2014
Pictograms Rio 2016
Das sind die Piktogramme der Olympischen Spiele 2016 in Rio. Das »Committee’s Brand Design & Management Team« hat diese gestaltet.
Kalender

19.12.14 / München

Digital Art Director (m/w)

Pascher + Heinz GmbH

19.12.14 / Mannheim

Motion Designer (m/w)

Schaller & Partner GmbH Werbeagentur GWA

19.12.14 / Mannheim

Kundenberater (m/w)

Schaller & Partner GmbH Werbeagentur GWA

19.12.14 / Mannheim

Screen Designer (m/w)

Schaller & Partner GmbH Werbeagentur GWA

19.12.14 / Stuttgart

Kontakter/in

Vischer & Bernet GmbH

 
Kalender
News
Alexandra zu
Virtueller Hackathon: Erfahrungsbericht von Leo Burnett

Tolle Sache! Bitte unbedingt weitermachen!
19.12.2014
mehr
Mario zu
Jürgen Klopps Lust auf Gewinnen

Frag lieber ob es am nächsten Spieltag schon wieder eins auf die Kappe gibt!
17.12.2014
mehr
sabine danek zu
Kinderseelen aus Glas

Ja, das finden wir auch! Ist großartig und geht unter die Haut!
17.12.2014
mehr
Diana zu
Kinderseelen aus Glas

Was für eine berührende, fantastisch umgesetzte Kampagne!
17.12.2014
mehr
Bernd zu
Generative Gestaltung: Die 10 besten Tools

Wow Page, Bravo, 10 Jahre zu spät.
10.12.2014
mehr


Line

Mockabilly

Mockabilly

01.11.2010 Autor: Marek Rohde

 

 

Mockabilly  

Kategorie: Produktivität

Entwickler: salient GmbH

© salient GmbH

5,5 MB

5,49 € (iPhone . Version 1.0)


FontShuffle


Mockabilly gibt es nur für das iPhone, aber da konnte es innerhalb kurzer Zeit zu einem echten Liebling bei den Anwendern werden. Mit dieser App lassen sich Mockups bauen, doch der Weg dorthin ist etwas anders als bei den meisten Mitbewerbern im App Store.

Mockabilly von der salient GmbH verzichtet auf die ganzen Objekte, mit denen man sich sonst die Apps zusammenbastelt. Wer also hier was werden will, muss zunächst einmal ein Grafikprogramm bemühen und dort die gewünschten Optiken erstellen. Diese wiederum werden auf das iPhone übertragen und dienen der Anwendung als Rohmasse. Danach werden die Screens miteinander verknüpft, Transitions für die Übergänge gewählt, Touchpoints oder Interaktivitäten einzelner Bereiche bestimmt – so wie man es beim Web-Design von den Hotspots kennt. Die Play-Taste ermöglicht jederzeit, sich das vorläufige Ergebnis anzusehen. So lassen sich etwaige Fehler gleich entdecken und Änderungen durchführen. Das geht schnell, einfach und befriedigt sofort.

Mockabilly macht einen guten Eindruck und ist für die Erstellung von Mockups eine gute Wahl, vorausgesetzt man möchte bereits mit fertigen Screens arbeiten (hat man die wirklich schon zu diesem Zeitpunkt parat?) und man besitzt nicht dummerweise ein iPad. Denn eine reguläre iPad-Version gibt es leider noch nicht. Dafür aber eine Lite-Versionmit limitierter Anzahl erstellbarer Mockups und Screens.Es fehlen also nur noch ein paar Zentimeter zur Top-App.

Einige Features

- Interaktive Mockups on the fly erstellen
- Keine Object-Kits...
- stattdessen Zuordnung der Bildschirm-Layouts
- Keine Schablonen
- Nur mit eigenen Design-Ideen
- aus jeder beliebigen Grafik-Software
- Touchpoints setzen
- iPhone typische Übergänge visualisieren
- Play-Modus zum Testen
- Laufende Interaktionen bleiben bei Änderungen erhalten


 

 


 

 


 

Sprachen:

Englisch

Voraussetzungen:

Kompatibel mit iPhone, IPod touch und iPad.

Erfordert iOS 4.0 oder neuer.

 


 

zurück


Verwandte Artikel

Line
Line
Kommentare
Kommentare: 1


Line
3D Druck

Projection Mapping

Augmented Reality

Apps für Kreative

Services