News
18.12.2014
Festivalplakat zur Berlinale 2015
Im Februar 2015 finden die Internationalen Filmfestspiele Berlin statt, schon ab Mitte Januar wird das Berlinale-Plakat darauf einstimmen:
18.12.2014
TDC – Deadline verlängert bis 13. Januar
Für den jährlichen Wettbewerb des Type Directors Club kann man seine Arbeiten nun noch bis zum 13. Januar 2015 einreichen:
17.12.2014
Bread & Butter meldet Insolvenz an
In Folge der Absage der im Januar 2015 geplanten Messe sah sich die Geschäftsleitung gezwungen, am 16.12.2014 Insolvenzantrag zu stellen:
17.12.2014
Crowdfunding für Künstler-Schals
Für TOCA ME art & style entwarfen GMUNK, Syl Hillier, Thisisarobot, James Paterson und Mario Klingemann hübsche Schal-Designs:
17.12.2014
Die größten Kampagnen-Flops 2014 in den USA
Sehen Sie hier eine Zusammenstellung der größten Flops aus diesem Jahr in den USA in Sachen Kampagnen ...
16.12.2014
Call for entries: International Mobile Gaming Awards 2015
Der Award sucht nach den besten neuen Spielen für Smartphones und Tablets. Ende der Einreichfrist: 31. Dezember 2014
16.12.2014
Start des Wettbewerbs 100 beste Plakate 14
Ab sofort und bis zum 25. Januar können Plakate in drei Kategorien eingereicht werden:
15.12.2014
Designpreis Rheinland-Pfalz 2014
Noch bis zum 11.01.2015 sind die 19 Prämierungen im Gutenberg-Museum in Mainz zu sehen:
15.12.2014
Hand Doodle Icons
50 Symbole umfasst das kostenlose handgezeichnete »Hand Doodle Icons Set« von Roundicons.com. Via Designer in Action:
12.12.2014
Pictograms Rio 2016
Das sind die Piktogramme der Olympischen Spiele 2016 in Rio. Das »Committee’s Brand Design & Management Team« hat diese gestaltet.
Kalender

22.12.14 / München

Digital Art Director (m/w)

Pascher + Heinz GmbH

22.12.14 / Berlin, Köln, Aachen, München

Art Director/-innen

WINdesign GmbH

22.12.14 / Berlin, Köln, Aachen, München

Creative Director/-in

WINdesign GmbH

21.12.14 / Schwäbisch Gmünd

Rektorin / Rektor

Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd

21.12.14 / Trier

W2-Professur Kommunikationsdesign in den digitalen Medien (m/w)

Hochschule Trier

 
Kalender
News
Alexandra zu
Virtueller Hackathon: Erfahrungsbericht von Leo Burnett

Tolle Sache! Bitte unbedingt weitermachen!
19.12.2014
mehr
Mario zu
Jürgen Klopps Lust auf Gewinnen

Frag lieber ob es am nächsten Spieltag schon wieder eins auf die Kappe gibt!
17.12.2014
mehr
sabine danek zu
Kinderseelen aus Glas

Ja, das finden wir auch! Ist großartig und geht unter die Haut!
17.12.2014
mehr
Diana zu
Kinderseelen aus Glas

Was für eine berührende, fantastisch umgesetzte Kampagne!
17.12.2014
mehr
Bernd zu
Generative Gestaltung: Die 10 besten Tools

Wow Page, Bravo, 10 Jahre zu spät.
10.12.2014
mehr


Line

Quark: Privater Finanzinvestor kauft Publishing-Veteran

Quark: Privater Finanzinvestor kauft Publishing-Veteran

11.08.2011 Autor: Thomas Kaltschmidt

 

Vor 12 Jahren hatte Quark den verrückten Plan, Adobe zu kaufen. Der Versuch wurde aufgegeben und scheiterte vor allem am Widerstand der Kunden und Mitarbeiter der beiden Unternehmen. Nun ist Quark selber übernommen worden, vom Finanzinvestor Platinum Equity.

Wann immer von einem Finanzinvestor die Rede ist, die Assoziation »Heuschrecke« ist nicht weit. Dabei gibt es gute und weniger gute Heuschrecken und vielleicht könnte man manche gar als nützliche Bienen bezeichnen. In welche Kategorie der private Finanzinvestor Platinum Equity aus Los Angeles in Kalifornien fällt, ist schwer zu sagen. Ein Besonderheit ist aber durchaus, dass die Inhaber nicht nur das Finanzielle im Blick haben, sondern auch Erfahrungen im operativen Geschäft mit einbringen. Dies stellen sie als besondere Philosophie heraus, M&A&O (Merger, Aquisitions and Operations) nennt die Firma das.


Gegründet wurde das private Unternehmen von dem aus Israel stammendem Tom Gores im Jahre 1995. Die Firma hat in diesen 16 Jahren 115 Übernahmen durchgeführt, im aktuellen Portfolio befinden sich 33 Unternehmen. Die Firmen kommen aus verschiedensten Branchen, vor allem aus der Industrie, der IT-Branche sowie aus dem Bereich Logistik und Distribution. Das Geschäft läuft offenbar gut, der Finanzinvestor ist laut Forbes auf Platz 31 der größten privaten Unternehmen der USA, der 47 jährige Gründer und CEO Tom Gores ist auf der Forbes-Liste der reichsten Amerikaner auf Platz 153.


Seit Anfang 2011 suchten die bisherigen Quark-Eigentümer, die Familie Ebrahimi, nach einem Käufer. Laut Quark CEO Ray Schiavone wird sich an der Aufstellung von Quark in absehbarer Zeit wenig ändern, Mannschaft und Standorte bleiben unverändert, die Produkte werden wie geplant weiter entwickelt. Das Management in der Zentrale in Denver wird mit zwei Führungskräften von Platinum Equity ergänzt. Schon vor einigen Jahren hat Quark mit seiner Dynamic Publishing Strategie damit begonnen, neue Zielgruppen in Industrie und Handel zu erreichen, weil Konkurrent Indesign das Leben im Kerngeschäft immer schwieriger gemacht hat. War Quark XPress in den 90ern noch klar der Platzhirsch mit bis zu 90 % Marktanteil, dürfte dieser Wert in den letzten Jahren deutlich kleiner ausfallen. Auch wenn der Verkauf von Quark an den Finanzinvestor bei vielen Anwendern eine große Unsicherheit auslösen wird, es ist durchaus auch ein Chance, verlorenes Terrain wieder gut machen. Vorausgesetzt es wird wieder mehr in bessere Produkte und neue Ideen investiert.

 

Gründer und CEO von Platinum Equity ist der 47 jährige Tom Gores, auf der Liste der reichsten Amerikaner auf Platz 153


Verwandte Artikel

Line
Line
Kommentare
Kommentare: 0


Line
3D Druck

Projection Mapping

Augmented Reality

Apps für Kreative

Services