News
28.11.2014
Ready, Set, Enter: Einreichungen für den TDC ab sofort möglich
Bis zum 12. Dezember kann man seine Arbeiten für den TDC einreichen. Weitere Infos und Wettbewerbe hier:
28.11.2014
as soon as possible – Ausstellung von Andreas Uebele
Am 1.12. lädt Andreas Uebele zur Schau seiner grafischen Arbeiten in die ETH Zürich ein:
27.11.2014
Ausstellung »Inflexión / Turning Point«
Ein Einblick in die zeitgenössische spanische Architektur am 5. Dezember im »Aedes« in Berlin.
27.11.2014
HFBK Designpreis der Leinemann-Stiftung
Im Rahmen einer Ausstellung wird am 4. Dezember der HFBK-Designpreis für Bildung und Kunst im Museum für Kunst und Gewerbe verliehen.
26.11.2014
Korrektur »Die seltsame Orchidee«
Das von Katja Spitzer illustrierte »Tolle Heft« ist doch in jeder Buchhandlung erhältlich – die ISBN-Nummer steht jetzt im Artikel.
26.11.2014
Der erste »WaterColorBot«
Sein Nutzen ist fragwürdig, es sieht aber interessant aus wie der WaterColorBot digitale Artworks in Wasserfarbengemälde überträgt ...
26.11.2014
20 Jahre Freundeskreis des Hauses der Photographie
Der Freundeskreis feiert sein 20-jähriges Bestehen mit einem Jubiläumsprogramm am 5. + 6. Dezember in den Deichtorhallen Hamburg:
25.11.2014
Original Illustrationen von Felix Scheinberger
Ab sofort gibt es die Möglichkeit, Originalzeichnungen aus den Büchern des Illustrators online zu erwerben:
25.11.2014
Don’t Wake Daddy IX ab Samstag
Was soll man noch schreiben: Bereits zum 9ten Mal gibt es bei Feinkunst Krüger Europas schönste und größte Lowbrow Ausstellung
25.11.2014
Save the date: Markt der unabhängigen Verlage
»Andere Bücher braucht das Land 2014«: Am 6. und 7. Dezember findet in München der Markt + Ausstellung statt:
Kalender

27.11.14 / Bobingen

Art-Director Print (m/w)

massholder-gutmayer GmbH

26.11.14 / Stuttgart

Assistenz der Geschäftsführung (m/w)

Strichpunkt GmbH

26.11.14 / Stuttgart, Berlin

Account Manager (m/w)

Strichpunkt GmbH

25.11.14 / Köln

Reinzeichner/ Mediengestalter (m/w)

Meiré GmbH und Co KG

25.11.14 / Berlin

PHP-Entwickler (m/w) fest oder frei

Sunbeam Communications

 
Kalender
News
PAGE Redaktion zu
Media Markt: Die neue Schrift

Lieber Kreafol, da es sich hierbei um einen Corporate Font handelt, ist dieser nicht erhältlich.
28.11.2014
mehr
Kreafol zu
Media Markt: Die neue Schrift

Sehr geehrte Dame nund Herren, wie und wo kann man sich die neuen MM Fonts und Schnitte herunterladen?. Sind diese ...
26.11.2014
mehr
Carina zu
ADC Festival 2015 in St. Pauli: Creating the Digital Hype

Es wird ein Fest. Eine Ideenexplosion. Ich freu mich drauf.
25.11.2014
mehr
Christopher zu
Plakatinvasion von Rocket & Wink

Kann mich da Sabine nur komplett anschliessen!
24.11.2014
mehr
ursula strnad zu
Unsichtbares sichtbar machen: Geschäftsbericht von Strichpunkt

ein wunderschönes werk - die größere leistung ist aber, einen kunden zu finden, der diese aufwendige produktion ...
23.11.2014
mehr


Line

FontBook fürs iPhone

FontBook fürs iPhone

03.01.2013 Autor: Antje Dohmann

 

Das FontBook, umfangreicher Schriftkatalog des FontShop, gibt es jetzt auch für das iPhone.

 

 

 

Drei Kilo wog die analoge Ausgabe des FontBook und kostete stolze 99 Euro. Erschwinglicher wurde es, als im Sommer 2011 für 5 Euro die iPad-Ausgabe des schwarz-gelben Typo-Atlas auf den Markt kam. Jetzt ist die Version 3.0 des FontBook im App-store verfügbar – für grade einmal 89 Cent. Damit läuft das Schriftenlexikon außer auf den Apple-Tablets auch auf iPhone und iPod Touch.

 

Für die Kleingeräte haben die Entwickler der Font-Enzyklopädie eine völlig neue Benutzerführung gegeben. »Die iPad-Version bleibt der Typo-Atlas, in dem Schriftmuster großzügig darstellt werden, der zum Stöbern, Neuentdecken und zum Abschweifen einlädt.« beschreibt Entwicklungsleiter Jürgen Siebert den Fokus auf dem Tablet. »Für das iPhone haben wir die FontBook-Navigation neu erfunden: schlank und rank, mit Filtern und Listen« ergänzt er. Damit werde das FontBook zu einem schnellen Werkzeug, das stets griffbereit ist, am Arbeitsplatz, im Konferenzraum, bei Auftraggebern, in der Druckerei oder zuhause.

 

Zu den neuen Funktionen (exklusiv auf dem iPhone) gehören editierbare Mustertexte für die Listenansicht, die das Vergleichen von Schriften für Design-Jobs perfektionieren. In Kombination mit der Favoritenliste und den Filtern (Klasse, Designer, Foundry, Jahr) lassen sich zielsicher aus Zehntausenden Schriftarten eine Handvoll aussieben. Die Filter laden auch zu kleinen Ratespielen ein. Fragen wie »Bei welchen Foundries hat Christian Schwartz Fonts herausgebracht?« (Es sind sechs) oder »Gibt es Script-Fonts von Adrian Frutiger?« (Ja, drei) beantwortet das FontBook fürs iPhone binnen Sekunden. Selbst das Identifizieren von Schriften in Drucksachen soll mit den Genre-Listen einfach sein.

 

 

 

 

Links: Die Homepage der FontBook-App bietet die vertrauten Zugänge zur Welt der Schriften: Klasse, Designer, Jahr, Foundry und Verwendung. Rechts: Filter liefern noch schärfere Suchergebnisse, zum Beispiel »Alle geometrischen Sans aus dem Hause Font Bureau, bitte!« 

 

 

Links: Eine von vier Schriftmusterseiten einer gesuchten Schriftfamilie, hier der serifenlosen Nobel. Rechts: Alle als Favorit gekennzeichneten Schriften auf einen Blick, mit editierbarem Mustertext sowie Ent- und Wiederfavorisierung

 

 


Verwandte Artikel

Line
Line
Kommentare
Kommentare: 0


Line
TDC 2014

Free Fonts

Typo-Bücher

Alles rund um Webfonts

Services